News

Android M bringt Nutzerkontrolle über App-Rechte zurück

Android M: Wird die Rechteverwaltung wieder eingeführt?
Android M: Wird die Rechteverwaltung wieder eingeführt? (©picture-alliance/ dpa 2015)

Noch bis Android 4.3 Jelly Bean war es auf normalen Android-Smartphones möglich, per Rechteverwaltung App Ops einzelnen Anwendungen bestimmte Rechte zu gewähren oder zu entziehen. Aber mit Android 4.4.2 Kitkat wurde das nützliche Feature plötzlich komplett versteckt. Jetzt sieht es so aus, als würde mit dem Release von Android M die Einstellmöglichkeit zurückkommen.

Darf eine App auf den Standort zugreifen, das Adressbuch verwenden oder auf andere Daten aus dem Smartphone verwenden? Früher konnte der Nutzer von Android mit Version 4.3 das alles erlauben oder widerrufen. Momentan muss man bei der Installation die angefragten Rechte alle in einem Schwung akzeptieren.

Als Begründung für das Verschwinden der Einstellmöglichkeiten sagt Google, dass die Funktion niemals für die Öffentlichkeit geplant gewesen wäre. App Ops sei für die interne Fehlersuche gedacht – aber die User sind dennoch auf den Geschmack der einfachen und dennoch komplexen Rechteverwaltung gekommen. Jetzt sieht es so aus, als ob das Feature mit Android M wieder aus der Versenkung auftauchen könnte. Androidpolice jedenfalls hält das für sehr wahrscheinlich. In jedem Fall wird das Thema auf der Entwicklerkonferenz Google I/O eine Rolle spielen, die heute startet.

Rechteauswahl bei der Installation jeder App?

Obwohl Details noch unklar sind, sieht es im Moment so aus, als würde Google die Rechteverwaltung in den Installationsvorgang einbauen wollen. Dann könnte man sich beim Installieren einer App entscheiden, welche der Rechte man freigeben will – und welche lieber nicht. Dass man wie bisher einen Persilschein für alle angefragten Rechte ausstellen muss, wäre dann nicht mehr nötig.

Die Rechteverwaltung dürfte vor allem an zwei Orten stattfinden: Erstens in der App selber, wo die Nutzer in entsprechenden Dialogen nach den Erlaubnissen gefragt werden. Dabei ist noch nicht klar, ob diese Dialoge unmittelbar vorm Öffnen der App gestartet werden oder während der Nutzung – je nachdem , was die Anwendung gerade braucht. Der zweite Ort für die Rechtverwaltung dürften die Einstellungen für jeweilige App sein. Dort kann der Nutzer dann aus einer Liste auswählen und die jeweils gewünschten und unerwünschten Rechte für Programme auf seinem Smartphone aktivieren oder deaktivieren.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben