News

Android Oreo: Google macht Vorhersage über Akkulaufzeit smarter

Google verbessert die Genauigkeit der Vorhersage über die restliche Akkulaufzeit.
Google verbessert die Genauigkeit der Vorhersage über die restliche Akkulaufzeit. (©Thinkstock/iStock/milindri 2017)

Google hat an der Darstellung der vermutlichen Restlaufzeit des Akkus in Android Oreo geschraubt. Ab sofort erfasst das Betriebssystem die persönliche Nutzungsweise deutlich umfassender und entwickelt daraus eine bessere Vorhersage für die Batterielaufzeit.

Google hat der Akku-Anzeige in Android Oreo ein bisschen maschinelles Lernen spendiert. Wie eine Google-Managerin im Support-Forum für Pixel-Geräte erklärt, basierte die Vorhersage der restlichen Akkulaufzeit bisher immer allein auf der aktuellen Nutzung. Wenn ein Smartphone-User also in der vergangenen Stunde zehn Prozent des Akkus verbrauchte, ging die Software davon aus, dass jede Stunde zehn Prozent verbraucht werden – eine eher ungenaue Methode.

Immer zur gleichen Zeit YouTube-Videos? Android weiß Bescheid!

Im kommenden Update auf Android 8.1 wird dieses System nun deutlich smarter und wertet den Akkuverbrauch über einen längeren Zeitraum aus. Dabei werden Tage und sogar Tageszeiten miteinander verglichen. Wenn ein Android-Nutzer also immer zur gleichen Zeit auf dem Heimweg von der Arbeit YouTube-Videos schaut, die natürlich gehörig Akku verbrauchen, erkennt die Software dieses Muster und rechnet sie in die Prognose für die Restlaufzeit ein. Auch in der grafischen Darstellung des vermutlichen Verbrauchs unter "Einstellungen > Akku" wird die neue Methode miteinbezogen.

Laut Android Authority funktioniert das neue Akku-Feature bereits auf dem Pixel 2 und dem Nexus 6P mit der Entwickler-Preview von Android 8.1. Ganz perfekt ist natürlich auch diese neue Methode der Akku-Berechnung  nicht, aber vor allem für Nutzer mit täglich gleichen Routinen dürfte das Update eine genauere Vorhersage ermöglichen.

Neueste Artikel zum Thema 'Google Pixel 2'

close
Bitte Suchbegriff eingeben