News

Android-Sicherheitsupdate für Juni erreicht Nexus-Geräte

Google stellt einen neuen Sicherheitspatch für Android bereit.
Google stellt einen neuen Sicherheitspatch für Android bereit. (©CC: flickr/ Lynn Wallenstein 2015)

Das neue Android-Sicherheitsupdate für Nexus-Geräte ist da. Der Patch behebt insgesamt sechs kritische und zahlreiche weitere Sicherheitslücken in Android. Auch andere Hersteller wie Samsung, HTC und Huawei haben den Patch erhalten und dürften in Kürze nachziehen.

Wie in jedem Monat stellt Google auch für den Juni ein neues Sicherheitsupdate für Android bereit. Seit Montag wird der entsprechende Patch für Nexus-Geräte wie das Huawei Nexus 6P, das LG Nexus 5X und das Motorola Nexus 6 verteilt. Auch ältere Smartphones wie das Nexus 5 und die Tablets Pixel C, Nexus 9 Nexus 7 sowie der Nexus Player werden mit dem Patch versorgt. Das Juni-Update schließt laut Google sechs kritische Sicherheitslücken und behebt zahlreiche weitere Probleme mit den Nexus-Geräten. Genauere Details stellt Google in englischer Sprache auf seinem Android-Sicherheitsportal bereit.

Google bemüht sich weiter um die Rechteverwaltung

Allein vier der kritischen Sicherheitspatches dienen dazu, die Rechteverwaltung unter Android zu schützen und sollen verhindern, dass Angreifer über Sicherheitslücken bestimmte Software-Rechte auf dem Smartphone oder Tablet erhalten können. Entsprechende Lücken im Sicherheitskonzept von Android waren unter anderem für die Stagefright-Sicherheitslücke verantwortlich, die im Sommer 2015 Millionen von Android-Geräten bedroht hatte. Google ist seither bemüht, derartige Einfalltore für Hacker zu schließen.

Andere Hersteller müssen nun nachziehen

Natürlich wird der Entwickler den neuen Sicherheitspatch für Android auch anderen Smartphone-Herstellern wie Samsung, Huawei, Sony und HTC zur Verfügung stellen. Diese sind allerdings selbst dafür verantwortlich, gemeinsam mit den Netzbetreibern dafür zu sorgen, dass dieses Update schnell auf den Geräten der Android-Nutzer landet. In der Vergangenheit legten die Hersteller dabei durchaus unterschiedliche Geschwindigkeiten an den Tag, was das Ausrollen der Sicherheitspatches anbelangte.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben