menu

Android-User können jetzt Browser & Suchmaschine leichter frei wählen

Europäischen Android-Nutzern werden nun beim ersten Play-Store-Besuch alternative Suchmaschinen und Browser angeboten.
Europäischen Android-Nutzern werden nun beim ersten Play-Store-Besuch alternative Suchmaschinen und Browser angeboten.

Android will den Nutzern in Zukunft alternative Suchmaschinen und Browser zur Chrome und der Google-Suche vorschlagen. Damit setzt Google eine Vorgabe der Europäischen Kommission um.

In den letzten Jahren stand Google in der EU gleich mehrfach in der Kritik und musste empfindliche Geldstrafen zahlen. Der Vorwurf: Missbrauch der eigenen Marktmacht – unter anderem mit dem mobilen Betriebssystem Android. Nun hat der Entwickler auf einige der vorgebrachten Kritikpunkte reagiert und erleichtert Käufern von Android-Geräten bei der Ersteinrichtung die Wahl von alternativen Browsern und Suchmaschinen. Dies hat das Unternehmen in seinem Google-Blog angekündigt.

Alternative Suchmaschinen und Browser

Beim ersten Aufrufen des Google Play Stores sollen die Nutzer in Zukunft darüber informiert werden, dass auch alternative Webbrowser und Suchmaschinen zum Download bereitstehen. Wie genau das aussehen soll, hat Google mit einem Screenshot demonstriert. Zu sehen sind dort bei den Browsern unter anderem Firefox, Opera und Edge. Als alternative Suchmaschinen bekommen Nutzer unter anderem DuckDuckGo und Qwant vorgeschlagen.

Doch damit nicht genug: Beim Start des Chrome-Browsers will Google in Zukunft darauf hinweisen, dass Nutzer sehr leicht auch eine andere Suchmaschine als Google für die Standard-Suche nutzen können. Die neuen Auswahlbildschirme sollen in den kommenden Wochen eingeführt werden. Betroffen sind vorerst nur Android-Nutzer innerhalb der Europäischen Union.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Android

close
Bitte Suchbegriff eingeben