News

App-Entwickler zu iOS 9.3: Wir haben den Nachtmodus erfunden!

iOS 9.3 wird einen neuen Nachtmodus einführen.
iOS 9.3 wird einen neuen Nachtmodus einführen. (©Twitter/MacRumors 2016)

Mit iOS 9.3 führt Apple endlich einen offiziellen Nachtmodus ein, durch den das iPhone-Display im Dunkeln nicht mehr so stark blenden soll. Bei den Entwicklern der Nachtmodus-App f.lux kommt das gar nicht gut an.

Die Entwickler hinter der Nachtmodus-App f.lux sind nicht wirklich begeistert über die neue Nightshift-Funktion, die Apple mit iOS 9.3 einführen wird. "Wir sind stolz darauf, in diesem Feld zu den Vorreitern zu gehören [...] Wir rufen Apple dazu auf, uns endlich den Release von f.lux für iOS zu erlauben und den Zugang zu in dieser Woche angekündigten Features zu erlauben", heißt es ein wenig pikiert in einer Pressemitteilung des Unternehmens.

Nachtmodus bisher nur durch Jailbreak möglich

Bislang funktioniert die f.lux-App nur auf einem iPhone oder iPad mit Jailbreak, da Apple Drittanbietern den Zugang zur iOS-Schnittstelle für die Regelung der Displayhelligkeit verwehrt. Für Macs besteht diese Einschränkung nicht, weswegen f.lux dort schon seit Längerem zur Verfügung steht. Apple hat sich bislang noch nicht dazu geäußert, ob Drittanbietern tatsächlich in Zukunft der Zugang zur Displayhelligkeit-API gewährt werden könnte.

Der Nachtmodus ist bis jetzt nur in der Betaversion von iOS 9.3 verfügbar. Die neue Funktion soll das Ablesen des Displays im Dunkeln angenehmer für die Augen gestalten, indem sie die Blautöne des Screens reduziert. Studien zeigen, dass blaues Licht am Abend zu Schlafproblemen führen kann. Dank des Nachtmodus sollen die Screens von iPhone oder iPad in Zukunft im Dunkeln wärmer erscheinen. Das Nightshift-Feature ist in iOS 9.3 in den Display-Einstellungen zu finden und kann auf Wunsch nur für einen bestimmten Zeitraum am Tag aktiviert werden.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben