News

Apple AirPods: Ladecase schuld an der Release-Verzögerung?

Ist das Ladecase der AirPods schuld an der Release-Verzögerung?
Ist das Ladecase der AirPods schuld an der Release-Verzögerung? (©Apple 2016)

Bevor die Apple AirPods schließlich Mitte Dezember erschienen, hatte Apple den Release der kabellosen Kopfhörer mehrfach verschoben. Ein Teardown zeigt nun den möglichen Grund dafür.

Ist das Ladecase für die Apple AirPods für die mehrfache Release-Verschiebung der Kopfhörer verantwortlich? Diesen Schluss legt zumindest ein Teardown der Headphones auf der Webseite iFixit nahe. Als die Reparatur-Experten das Case für die AirPods auseinander nahmen und sogar eine Röntgenaufnahme davon machten, stellten sie im Inneren "einige Qualitätsprobleme bei den Lötstellen der Chips" fest.

Apple AirPods kaum selbst zu reparieren

So gebe es einige Leerstellen, die auf "niedrige Qualitätsstandards" oder einen "voreiligen Produkt-Release" hinweisen würden. iFixit vermutet daher, dass das Akku-Case die eigentliche Ursache für die Verzögerung der Apple AirPods gewesen sein könnte.

Auch sonst kommen die Apple AirPods im Test von iFixit nicht so gut davon. Die Reparierbarkeit bewerten die Experten sogar mit der niedrigsten möglichen Punktzahl 0 von 10. Grund dafür sind die Unmengen von Kleber in den AirPods selbst sowie die Hülle des Akku-Cases, die ohne Gewaltanwendung kaum geöffnet werden kann. Immerhin: Wie andere Tests zeigten, sind die Apple AirPods sehr robust und sogar recht wasserdicht. Bleibt also zu hoffen, dass die Kopfhörer nicht so schnell kaputt gehen und dann für 69 Dollar pro Stück ersetzt werden müssen.

Alle Infos zu den AirPods haben wir in dieser Übersicht zusammengestellt.

Neueste Artikel zum Thema 'Apple AirPods'

close
Bitte Suchbegriff eingeben