menu

Apple arbeitet wohl an einem faltbaren iPad mit 5G-Modem

Das faltbare iPad könnte ein Display in MacBook-Größe bieten.

Apple soll bereits an einem faltbaren iPad mit 5G-Modem werkeln. Das behaupten jedenfalls britische Marktforscher. Es ist aber wohl nicht vor dem Jahr 2021 zu erwarten.

Das faltbare 5G-iPad könnte die Größe eines iPad Mini haben und sich zu einem 13 oder 15 Zoll großen Gerät auffalten lassen. Das schreibt 9to5Mac mit Bezug auf einen Bericht von IHS Markit, der wiederum von Economic Daily News zitiert wird. Die Information stammt offenbar von einem Zulieferer-Analysten, aber es scheint keine Belege zu geben, dass das faltbare iPad bereits produziert wird.

Faltbares iPad wohl frühestens 2021

Ein iPhones mit 5G-Modem wird frühestens im Jahr 2020 erwartet. Ein faltbares iPad, das auf die neuen 5G-Netze vorbereitet ist, dürfte dagegen frühestens 2021 auf den Markt kommen, glaubt 9to5Mac. Von IHS Markit stammt auch das Gerücht, dass ein MacBook Pro mit 16-Zoll-Display im Herbst erscheinen könnte. Es soll eine Auflösung von 3.072 x 1920 bieten. Allerdings gibt es auch zu diesem MacBook Pro noch keine handfesten Belege.

Bislang sind noch keine Geräte mit faltbarem Display von größeren Herstellern tatsächlich erhältlich. Angekündigt wurden etwa das Samsung Galaxy Fold, das Huawei Mate X, das Motorola Razr V4, der faltbare Laptop Lenovo ThinkPad X1 Foldable sowie der ausrollbare TV LG Signature OLED R mit ähnlicher Technik. Nach zahlreichen Verschiebungen dürfte wohl das Galaxy Fold das erste der Gadgets werden, die ihren Weg auf den Markt finden. Dieses dürfte zu Weihnachten endlich erscheinen. Apple wird also wieder Nachzügler sein, aber vielleicht gelingt dem Hersteller dafür ein richtig ausgereiftes Produkt.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple

close
Bitte Suchbegriff eingeben