menu

Apple bringt vielleicht ein neues MacBook Pro 13 ohne Touch Bar

Das MacBook Pro ohne Touch Bar könnte ein Refresh erhalten.
Das MacBook Pro ohne Touch Bar könnte ein Refresh erhalten.

Offenbar steht ein neues Modell des 13 Zoll großen MacBook Pro ohne Touch Bar an. Es bekommt wohl einen stärkeren Prozessor und eine verbesserte Butterfly-Tastatur. Dafür spricht ein Dokument der US-amerikanischen Zertifizierungsbehörde FCC.

Das kommende MacBook Pro wurde kürzlich von der FCC zertifiziert. Das schreibt GSMArena. Es geht nicht eindeutig aus dem Eintrag hervor, um welches Modell es sich handelt, aber die Modellnummer lautet "A2159". Davon abgesehen wird das Netzteil mit 20,3 Volt bei maximal 3 Ampere angegeben. Das entspricht einem 61-Watt-Netzteil, wie es für die 13-Zoll-MacBooks typisch ist.

Wohl mit schnellerem Prozessor und vielleicht anderen Upgrades

Die größeren 15-Zoll-Modelle bieten ein 87-Watt-Netzteil. Im neuen 13-Zoll-MacBook ohne Touch Bar könnten Intel-Core-Prozessoren der achten oder neunten Generation unterkommen. Ansonsten sind wohl Intel-Iris-Grafik, eventuell LPDDR4-Arbeitsspeicher und ein Retina Display zu erwarten. Auch zwei bis vier Thunderbolt-3-Anschlüsse dürften wieder an Bord sein. Möglicherweise wird das Retina Display True Tone unterstützen wie bei den Modellen mit Touch Bar.

FCC zieht die Dokumente wieder zurück

Davon abgesehen gibt es Gerüchte über ein 16-Zoll-Modell des MacBook Pro. Dieses wurde wahrscheinlich aber nicht von der FCC zertifiziert und auch ansonsten fehlen bislang die konkreten Belege. Normalerweise ist die Veröffentlichung neuer Geräte nach der FCC-Zertifizierung nicht fern, aber in diesem Fall hat die FCC die Dokumente über das A2159 wieder entfernt. Es ist unklar, was das bedeutet, aber zumindest dürfte sich das neue MacBook verzögern.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple

close
Bitte Suchbegriff eingeben