menu

Apple Card: Bedingungen untersagen Jailbreaks & Kauf von Kryptowährung

Apple Card in Hand
Bei der Apple Card handelt es sich tatsächlich um eine handelsübliche Kreditkarte.

Die Apple Card soll noch in diesem Monat in den USA verfügbar sein. Nun sind erste Regeln aufgetaucht, die Apple und seine Partnerbank den Kunden für eine Nutzung der Kreditkarte auferlegen.

In den USA werden Kunden schon in Kürze die Möglichkeit haben, eine Kreditkarte direkt von Apple zu beziehen. Doch die Apple Card kommt offenbar mit einigen Restriktionen daher, die für vergleichbare Karten nicht ganz alltäglich sind, wie Mashable unter Berufung auf die Nutzungsbedingungen berichtet. Unter anderem verbietet Apple den Kunden den Kauf von Kryptowährung und Jailbreaks auf dem iPhone.

Keine Bitcoin-Käufe mit der Apple Card

Mit dem Untersagen des Kaufs von Kryptowährungen wie Bitcoins wollen sich Apple und sein Partner, die Goldman-Sachs-Bank, wohl zuallererst gegen die schwankenden Kurse der digitalen Geldanlagen absichern. Offenbar befürchten sie, dass sich Kunden beim Handel mit Bitcoin und Co. schnell sehr hoch verschulden könnten und dann nicht mehr in der Lage seien, ihre Kredite zu bedienen. Ähnliche Regelungen gibt es auch für einige andere Kreditkarten.

Die Apple Card richtet sich nur an Apple-Dauernutzer

Weitere Restriktionen der Apple Card wirken dagegen eher Apple-spezifisch. So benötigen Kunden für die Kreditkarte etwa eine aktive Apple-ID und ein iCloud-Konto, da die Karte auch digital auf einem iPhone hinterlegt und mit Apple Pay verknüpft wird. Eine Nutzung mit einem Android-Smartphone ist somit praktisch ausgeschlossen.

Zudem müssen Apple-Nutzer die Zwei-Faktor-Authentifizierung für ihren Account aktivieren, um die Kreditkarte verwenden zu können. Im gleichen Zuge verbietet Apple den Nutzern das Jailbreaken des iPhones und droht andernfalls mit einer Sperrung der Karte. Beide Regelungen dürften vor allem in Hinblick auf die Sicherheit der Zahlungsdaten getroffen worden sein.

Abseits davon handelt es sich bei der Apple Card im Wesentlichen um eine Mastercard der Bank Goldman Sachs. Die Nutzung ist vor allem innerhalb von Apple Pay für kontaktloses Bezahlen mit dem Smartphone vorgesehen. Kunden erhalten jedoch zusätzlich eine physische Karte – quasi als Backup. Ob und wann die Apple Card auch in Deutschland angeboten wird, ist momentan völlig offen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple Pay

close
Bitte Suchbegriff eingeben