menu

Apple Glass erreicht neuen Meilenstein in der Entwicklung

Ein neuer Bericht über Apple Glass gibt Einblicke in der Herstellung der AR-Gläser.
Ein neuer Bericht über Apple Glass gibt Einblicke in der Herstellung der AR-Gläser.

Die Entwicklung von Apple Glass scheint gut voranzuschreiten. Einem neuen Bericht zufolge soll bereits ein neuer Meilenstein erreicht worden sein. Die halbtransparenten Gläser der AR-Brille sollen die Prototyp-Phase abgeschlossen haben und nun in die Testproduktion gehen.

Bis Apple Glass in die Massenproduktion gehen kann, dürften laut dem neuen Bericht von The Information (via BGR) aber noch mindestens zwei Jahre vergehen. Eine Garantie, dass Apples AR-Brille überhaupt auf den Markt kommt, gebe es aber nicht. Kurzzeitig kursierten sogar Gerüchte, dass Apple das ambitionierte Projekt einstellen könnte. Der neue Bericht macht aber Hoffnung.

Herstellung der AR-Gläser ist kompliziert

Im aktuellen Bericht gibt es auch erste Informationen darüber, wie die Gläser in der AR-Brille funktionieren sollen. Es heißt: "Die Gläser verwenden ein polarisiertes System, das so ähnlich wie die Technologie in den 3D-Brillen aus Kinos funktioniert, und durch die Verwendung stereoskopischer Bilder die Illusion von Tiefe schafft. Die Technologie ist vergleichbar mit anderen AR- und VR-Geräten, die Microsoft, Magic Leap und Facebook schon auf den Markt gebracht haben."

Weiterhin steht in dem Bericht, dass die Herstellung der AR-Gläser sehr herausfordernd sei, da sie aus mehreren sehr dünnen Schichten aus verschiedensten synthetischen Materialien bestehen. Jede Schicht sei für Blasen, Kratzer und andere Mängel sehr anfällig. Um Defekte zu vermeiden, müssen die Linsen in staubfreien Zonen hergestellt werden, die Apple Clean Rooms nennt. Außerdem sollen die AR-Gläser nur ein wenig dicker als die Linsen sein, die in gewöhnlichen Brillen verwendet werden.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple

close
Bitte Suchbegriff eingeben