Apple HomePod: Darum ist der Smart Speaker so teuer

Das Innenleben des Apple HomePod ist vergleichsweise teuer.
Das Innenleben des Apple HomePod ist vergleichsweise teuer. (©Apple 2018)
Gregor Rumpf Würde sich auch in 10 Jahren noch das iPhone SE kaufen, weil große Smartphones nerven.

Der Apple HomePod kostet 349 US-Dollar im Handel. Die Herstellungskosten für den Smart Speaker sollen unterdessen bei 216 Dollar liegen – was Apple eine deutlich kleinere Gewinnmarge als üblich geben würde.

Der Apple HomePod ist ein echter Premium-Smart-Speaker und mit einem Preis von 349 US-Dollar (der deutsche Preis ist noch nicht bekannt) sicher nicht ganz günstig. Allerdings ist offenbar auch die Herstellung des Lautsprechers nicht gerade preiswert. Wie 9to5Mac unter Berufung auf eine Analyse von TechInsights und IHS Markit berichtet, kostet allein die Herstellung des HomePods 216 Dollar. Die Gewinnmarge läge somit nur bei 38 Prozent – deutlich weniger als etwa bei iPhones oder der Apple Watch, aber auch deutlich weniger als bei den Konkurrenten Google Home (66 Prozent) und Amazon Echo (56 Prozent).

So viel kosten die Bauteile im Apple HomePod

Verantwortlich für die hohen Herstellungskosten ist laut der Analyse von TechInsights und IHS Markit das teuere Innenleben des Smart Speakers, das auch für den guten Sound sorgt. So schlagen allein die Mikrofone, Hochtöner und Tieftöner mit 58 Dollar zu Buche. Das System zur Darstellung von Siri auf der Touch-Oberfläche und andere kleinere Bauteile kosten 60 Dollar, der A8-Chip im HomePod 25,50 Dollar und das Gehäuse 25 Dollar. Der eigentliche Zusammenbau, das Testen und das Verpacken sind noch einmal mit 17,50 Dollar veranschlagt.

Bei der Aufschlüsselung der Herstellungskosten darf aber nicht vergessen werden, dass Logistik, Design, Entwicklung, Werbung, Personal und vieles mehr natürlich ebenfalls in den kalkulierten Verkaufspreis mit einfließen. Die tatsächliche Gewinnmarge beim HomePod dürfte für Apple also sogar noch geringer als 38 Prozent sein.

Release in Deutschland im Frühjahr

In den USA, Großbritannien und Australien ist der Apple HomePod seit dem 9. Februar erhältlich. In Deutschland soll der Smart Speaker irgendwann im Frühjahr erscheinen. Einen Preis für den deutschen Handel hat Apple aber noch nicht genannt.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben