Apple HomePod ein Ladenhüter? Miese Verkaufszahlen beunruhigen Apple

Die schwachen Verkaufszahlen des HomePod dürften Apple derzeit beunruhigen.
Die schwachen Verkaufszahlen des HomePod dürften Apple derzeit beunruhigen. (©TURN ON 2018)
Alexander Mundt Wartet weiterhin sehnsüchtig auf die ersten erschwinglichen OLED-TVs mit 65 Zoll aufwärts.

Ist der Apple HomePod etwa ein Ladenhüter? Apples erster Smart Speaker bleibt offenbar unter den Erwartungen des iPhone-Herstellers – weswegen der Hersteller die Aufträge bei seinem Zulieferer schon reduziert haben soll. Nach einem vielversprechenden Verkaufsstart droht jetzt die Ernüchterung.

Das meldet das Nachrichtenmagazin Bloomberg. Demnach habe Apple sein Bestellvolumen bei Zulieferer Inventec, der den HomePod für Apple fertigt, bereits reduziert – nur wenige Monate nach dem Verkaufsstart. Ende März musste Apple angeblich seine Absatzprognose für den smarten Lautsprecher senken, heißt es mit Verweis auf Personen, die mit der Angelegenheit vertraut seien.

Dabei fing alles vielversprechend an: Laut dem Analyseunternehmen Slice Intelligence legte Apple mit dem HomePod einen ordentlichen Verkaufsstart hin, auch die Vorbestellungen waren mehr als zufriedenstellend. Ende Januar war Apples HomePod gar für rund ein Drittel aller Verkäufe im Smart-Speaker-Segment in den USA verantwortlich. Der Absturz ließ jedoch nicht lange auf sich warten.

HomePod: 10 Prozent Marktanteil nach zehn Wochen

Innerhalb der ersten zehn Verkaufswochen konnte der HomePod in den USA einen Marktanteil von etwa zehn Prozent erreichen. Zum Vergleich: Amazon Echo bringt es auf 73 Prozent Marktanteil, Google Home auf 14 Prozent. Doch bereits drei Wochen nach Release pendelte sich der Apple-Lautsprecher bei rund vier Prozent ein, bezogen auf die Verkäufe im Segment der smarten Lautsprecher.

Der Bestand an HomePods in den Apple Stores soll stetig wachsen, einige Geschäfte würden sogar weniger als zehn Lautsprecher am Tag verkaufen, heißt es. Apple kommentierte den Bericht nicht. In den meisten Testberichten wurde der erstklassige Sound des HomePods gelobt, die mangelnden Fähigkeiten von Sprachassistentin Siri aber kritisiert. In Deutschland soll es den HomePod ab dem Frühjahr 2018 zu kaufen geben, ein Preis ist noch nicht bekannt.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben