News

Apple HomePod: Erste Firmware gewährt spannende Einblicke

Das Display auf der Oberseite des Apple HomePod kann mit Touch-Eingaben bedient werden.
Das Display auf der Oberseite des Apple HomePod kann mit Touch-Eingaben bedient werden. (©YouTube/Apple 2017)

Obwohl der Smart Speaker Apple HomePod erst im Dezember in den USA erscheint, hat Apple bereits jetzt eine erste Firmware für Entwickler veröffentlicht. Der Code offenbart ein paar interessante Details.

Apple veröffentlichte die erste Firmware für den Apple HomePod am Freitag und der bekannte Entwickler Steve Troughton-Smith machte sich laut einem Bericht von 9to5Mac sogleich daran, den Code der Software nach interessanten Infos zu durchleuchten. Die Firmware mit dem Namen AudioAccessory1.1 offenbart dabei, dass der HomePod mit dem kompletten iOS-Paket und somit quasi wie ein iPhone läuft. Als Shell dient eine App namens SoundBoard, in Anlehnung an SpringBoard auf dem iPhone. Laut der Firmware wird der Apple HomePod, wie andere Produkte des Herstellers auch, Bedienungshilfen wie etwa VoiceOver bieten.

Obwohl auf dem Smart Speaker iOS-Code läuft, sieht es derzeit aber nicht danach aus, als ob das Gerät Drittanbieter-Apps oder Erweiterungen unterstützt. Apple könnte allerdings in Zukunft die Möglichkeiten für Entwickler natürlich noch ausweiten.

Apple HomePod: Deutscher Release-Termin noch nicht bekannt

Die Firmware beweist zudem, dass das Touch-Display an der Oberseite des Apple HomePod wohl tatsächlich zunächst nur das Siri-Design und ein Plus/Minus-Symbol für Einstellungen an Lautstärke und Timer anzeigen wird. Troughton-Smith glaubt aber, dass dieses Display eine LED-Matrix ist und nicht etwa nur aus einzelnen LEDs besteht. Apple könnte daher die Touch-Funktionen des HomePod in Zukunft noch deutlich ausbauen.

Der Apple HomePod kommt im Dezember für 349 Dollar in den USA in den Handel. Ein Release-Datum oder einen Preis für Deutschland gibt es bislang noch nicht.

Neueste Artikel zum Thema 'Apple HomePod'

close
Bitte Suchbegriff eingeben