News

Apple Music: Upload-Limit auf 100.000 Songs erhöht

Apple Music unterstützt jetzt Online-Mediatheken mit bis zu 100.000 Songs.
Apple Music unterstützt jetzt Online-Mediatheken mit bis zu 100.000 Songs. (©TURN ON 2015)

Apple erhöht das Upload-Limit für Musik in iTunes Match und Apple Music. Konnte man bislang 25.000 Songs in die Mediathek hochladen, sind es nach einer Änderung nunmehr 100.000 Tracks.

Apple stellte die Erhöhung des Upload-Limits schon lange in Aussicht, jetzt setzt der iPhone-Hersteller diesen Schritt offenbar sukzessive um. Das berichtet MacRumors. Bislang galt das Upload-Limit von 25.000 Musikstücken für iTunes Match und Apple Music – weitere Songs konnten nicht in die iCloud hochgeladen werden. Doch in den vergangenen Tagen kam Bewegung in die Sache: Immer mehr User berichteten, sie könnten jetzt mehr als die üblichen 25.000 Tracks in die Mediathek hochladen.

Apple bestätigt den Rollout für den Support von 100.000 Tracks

Jetzt bestätigte Apple-Manager Eddy Cue gegenüber MacRumors, dass der Rollout für die Unterstützung von Mediatheken mit 100.000 Liedern angelaufen sei. Zum Vergleich: In Google Play Music können 50.000 Songs online gespeichert werden, allerdings verlangt Google für diesen Service keinen Aufpreis. Auf der deutschen Seite von Apple wird zwar nach wie vor noch die Begrenzung von 25.000 Titeln genannt, die Umstellung dürfte aber nur eine Frage der Zeit sein.

iTunes Match 24,99 Euro im Jahr, Apple Music 9,99 Euro im Monat

Will man iTunes Match nutzen und seine Songs in die iCloud hochladen, werden für diesen Dienst 24,99 Euro im Jahr fällig. Entscheidet man sich für Apple Music, muss man nach drei kostenlosen Probemonaten 9,99 Euro monatlich zahlen – für das Familienangebot werden 14,99 Euro pro Monat ausgerufen. Seit dem Start von Apple Music im Juni befindet sich der Streamingdienst des iPod-Erfinders auf der Überholspur – im Oktober wurden bereits 6,5 Millionen zahlende Kunden gezählt. Damit liegt der ambitionierte Service allerdings noch weit hinter dem Hauptkonkurrenten Spotify: Die Schweden dürfen sich über weit mehr als 20 Millionen zahlende User freuen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben