News

Apple nimmt Ultra-Accessory-Connector ins MFi-Programm auf

Kopfhörer mit USB Typ-C am iPhone 7 anschließen? Mit UAC dürfte das bald möglich sein.
Kopfhörer mit USB Typ-C am iPhone 7 anschließen? Mit UAC dürfte das bald möglich sein. (©TURN ON 2016)

Apple hat einen Ultra-Accessory-Connector in sein Programm aufgenommen. Entwarnung: Dabei handelt es sich nicht um einen weiteren proprietären Anschluss, sondern nur um eine neue Bezeichnung für einen bestehenden Steckertyp. Zubehör, etwa Kopfhörer, soll so besser mit dem iPhone kompatibel gemacht werden.

Apple soll den sogenannten Ultra-Accessory-Connector in sein MFi-Programm (Made for iPhone/iPod/iPad) aufgenommen haben, berichtet The Verge. Anders als zunächst von manchen vermutet wollen die Kalifornier damit aber keinen neuen Kopfhöreranschluss etablieren, sondern lediglich eine neue Bezeichnung einführen. Der Steckertyp, der über acht Pins und Abmessungen von 2,05 x 4,85 Millimetern verfügt und bereits von Herstellern wie Nikon genutzt wird, hat bislang keinen einheitlichen Namen. Der UAC soll vor allem besser mit Lightning- und USB-Typ-C-Anschlüssen zusammenarbeiten, nicht aber mit diesen konkurrieren.

UAC wurde auf Wunsch der Zubehörhersteller aufgenommen

Gegenüber Ars Technica betonte Apple, man habe den UAC auf Wunsch der Zubehörhersteller in das Entwicklerprogramm aufgenommen. Unternehmen können so etwa Kopfhörer anbieten, die gleichermaßen mit einem Lightning- oder einem USB-Typ-C-Anschluss funktionieren – als Schnittstelle für die unterschiedlichen Ports dient ein einfaches Kabel. Ohne UAC war dies bislang nicht möglich, Kopfhörer mit USB-C funktionierten nur an Anschlüssen mit USB-C. Soll dieser Kopfhörer beispielsweise an ein iPhone 7 angeschlossen werden, soll dies künftig mit einem UAC-Lightning-Kabel möglich sein.

Laut The Verge soll mindestens ein Hersteller bereits erste UAC-Produkte für diesen Sommer planen. Auch wenn der Anschluss vor allem sinnvoll für Kopfhörer ist, lässt er sich nicht allein auf diesen Verwendungszweck beschränken. Apple selbst hat bislang keine UAC-Geräte angekündigt.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben