menu

Apple Pay in den USA erfolgreicher als die Bezahl-App von Starbucks

In den USA ist Apple Pay erfolgreicher als die Starbucks-App.
In den USA ist Apple Pay erfolgreicher als die Starbucks-App.

Mit Apple Pay fährt der iPhone-Hersteller auf der Überholspur – in den USA konnte der Mobile-Payment-Dienst jetzt sogar die Starbucks-App mit Bezahlfunktion hinter sich lassen.

Im vergangenen Jahr haben 27,7 Millionen US-Amerikaner ihre Einkäufe mit Apple Pay bezahlt, schreibt MacRumors unter Berufung auf eine Erhebung des Marktforschungsunternehmens eMarketer. Damit habe sich Apples mobiles Bezahlsystem, das seit Ende letzten Jahres auch in Deutschland verfügbar ist, positiver entwickelt als erwartet.

Laut diesen Zahlen konnte Apple Pay die Bezahl-App der populären Kaffeekette Starbucks deutlich hinter sich lassen, die 2018 von 25,2 Millionen Menschen genutzt wurde. Ein Ende der Erfolgswelle ist noch nicht in Sicht: Für 2019 erwarten Experten 30,3 Millionen Apple-Pay-Nutzer in den USA, was rund 47 Prozent der Mobile-Payment-User repräsentiert. Zum Vergleich: Das Mobile-Payment-System von Starbucks nutzen etwa 40 Prozent, wobei viele Nutzer die App parallel zu Apple Pay und anderen Bezahldiensten verwenden dürften.

Apple Pay, fasst eMarketer-Analyst Yory Wurmser zusammen, habe vor allem von der zügigen Verbreitung neuer Point-of-Sale-Systeme (POS) profitiert, die das NFC-Signal des iPhones nutzen. Der Trend sollte eigentlich auch Google Pay und Samsung Pay helfen, die beide den Android-Markt jedoch aufsplitten würden.

Mobile-Payment-Transaktionen in den USA haben 100-Milliarden-Dollar-Volumen

Gegen Jahresende, prognostizieren die Branchenkenner des Analyseunternehmens, werde Apple Pay in rund 70 Prozent der Einzelhandelsgeschäfte vertreten sein. Die Umsätze für kontaktloses, mobiles Bezahlen werde in diesem Jahr in den USA an der Grenze von 100 Milliarden US-Dollar kratzen. Die Summe entspricht wiederum Transaktionen in Höhe von 1.545 Dollar, die ein Nutzer durchschnittlich pro Jahr per Mobile Payment tätigt – 24 Prozent mehr als im vergangenen Jahr.

In den USA hat Apple diesen Sommer mit der Apple Card eine Kreditkarte veröffentlicht, die sich nahtlos in Apple Pay integriert. In Deutschland ist sie noch nicht erhältlich, auch wenn Apple-Chef Tim Cook kürzlich erklärte, dass man Pläne verfolge, die Apple Card auch hierzulande auszugeben.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple Pay

close
Bitte Suchbegriff eingeben