News

Apple plant randloses 10,9-Zoll-iPad ohne Home-Button

Schluss mit dicken Rändern: Das iPad 10,9 soll links und rechts ohne Ränder auskommen.
Schluss mit dicken Rändern: Das iPad 10,9 soll links und rechts ohne Ränder auskommen. (©TURN ON 2016)

Randlose Designs waren bislang nicht unbedingt Apples Domäne, mit einem 10,9-Zoll-iPad könnte sich dies jedoch ändern. Trotz größerer Displaydiagonale soll das iPad mit 10,9 Zoll genauso groß wie das iPad Pro mit 9,7 Zoll sein, unter anderem durch einen Verzicht auf den Home-Button.

Im Frühjahr werden neue iPads erwartet, darunter angeblich ein randloses iPad mit 10,9 Zoll Bildschirmdiagonale. Das meldet MacRumors unter Berufung auf MacOtakara. Das neue Modell soll offenbar das erste Tablet der Kalifornier nahezu ohne Displayränder werden, zumindest an den Seiten. Oberhalb und unterhalb des Bildschirms soll es weiterhin Ränder geben, die FaceTime-Kamera dürfte nach wie vor über dem Panel platziert sein. Das Gerät soll eine Dicke von 7,5 Millimetern aufweisen und damit genauso dünn wie das iPad Air werden, die Abmessungen sollen in etwa denen des iPad Pro mit 9,7 Zoll entsprechen.

iPad mit 10,9 Zoll für Unternehmen und Bildungsbereich

Über einen möglichen Wegfall des Home-Buttons wurde schon länger spekuliert, ganz gleich, ob beim iPhone oder iPad – mit den neuen Modellen könnte es nun so weit sein. Die Meldungen über die neue iPad-Größe variieren jedoch, mitunter ist auch von einem 10,5-Zoll-Screen die Rede. Erreichen möchte Apple mit der neuen Diagonale vor allem Unternehmen und Kunden aus dem Bildungsbereich, die Tablets ab 10 Zoll bevorzugen würden. Auch das iPad Pro mit 12,9 Zoll soll ein Upgrade erhalten, die Dicke könnte jedoch minimal um 0,3 Millimeter wachsen. Angeblich sei außerdem ein iPad Pro mit 7,9 Zoll geplant, das die gleichen Abmessungen wie das iPad mini 4 besitzen soll.

Erwartet werden die neuen iPads in der ersten Jahreshälfte 2017, auf einer Keynote im März könnten die neuen Modelle präsentiert werden. Andere Innovationen, etwa ein OLED-Display, werden hingegen nicht vor 2018 erwartet.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben