menu

Apple: Probleme bei den AirPods Studio, AirTags kommen im November

airpods-studio-concept
Die AirPods Studio (hier ein geleaktes Renderbild) machen Apple offenbar Probleme. Bild: © Twitter/Jon Prosser 2020

Eigentlich hatten viele Beobachter fest damit gerechnet, dass Apple auf seiner Oktober-Keynote nicht nur die neuen iPhone-12-Modelle vorstellt, sondern auch die Kopfhörer AirPods Studio und die Bluetooth-Tracker AirTags. Der Hersteller hat aber offenbar Schwierigkeiten bei den Geräten.

Einmal mehr kommen die Informationen vom Apple-Kenner Jon Prosser, der in den vergangenen Wochen mit zahlreichen Leaks und Insider-Infos auf sich aufmerksam gemacht hatte. Auf Twitter schrieb Prosser nun am Mittwoch, dass es "ein größeres Problem" bei der Produktion der High-End-Kopfhörer AirPods Studio gegeben habe und Apple daher ein "paar zentrale Features" streichen müsse.

AirPods Studio: Auch Verschiebung auf 2021 möglich

Weitere Angaben konnte der Apple-Insider hier zwar nicht machen. Prosser geht aber davon aus, dass es bis zum finalen Produkt noch etwas dauert und die Kopfhörer wohl frühestens im November angekündigt und im Dezember auf den Markt kommen würden. Genauso gut sei aber auch eine Verschiebung ins Frühjahr 2021 möglich. Der Preis der Kopfhörer soll angeblich bei 349 Dollar liegen.

AirTags angeblich schon länger fertig

Die Bluetooth-Tracker AirTags hingegen seien laut Prosser so gut wie fertig. Derzeit sei laut seinen Informationen geplant, die Gadgets zusammen mit iOS 14.3 im November herauszubringen. Anders als die AirPods Studio seien die AirTags schon seit Längerem fertiggestellt – nun gehe es für Apple nur noch um "das richtige Timing" beim Launch der Geräte.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple

close
Bitte Suchbegriff eingeben