menu

Apple repariert jetzt auch iPhones mit Drittanbieter-Akkus

Akkus von Drittanbietern will Apple bei Reparaturen jetzt ignorieren.
Akkus von Drittanbietern will Apple bei Reparaturen jetzt ignorieren.

Bislang weigerte sich Apple, ein iPhone mit Akku von einem Drittanbieter zu reparieren. Das soll sich jetzt ändern: Sowohl Apple selbst als auch autorisierte Apple Service Provider sollen jetzt auch Hand anlegen können, wenn der verbaute Akku nicht vom iPhone-Hersteller selbst stammt.

Das zumindest meldet MacRumors unter Berufung auf ein Apple-internes Dokument, das die Seite von drei vertrauenswürdigen Quellen erhalten habe. Zuerst berichtete das französische Medium iGeneration über den veränderten Umgang mit reparaturbedürftigen iPhones. Die Meldung ist vor allem deshalb bemerkenswert, weil Apple sich bislang standhaft weigerte, ein kaputtes iPhone zu reparieren, wenn dieses einen Akku von einem Drittanbieter verbaut hatte – der eigentliche Defekt des Smartphones spielte für Apple und die autorisierten Apple Service Provider keine Rolle mehr.

Aktualisierte Reparaturrichtlinie soll weltweit gelten

Jetzt soll Apple seine Serviceparter angewiesen haben, Reparaturen auch bei iPhones mit Drittanbieter-Akkus durchzuführen und diese zu ignorieren. Dies betrifft Reparaturen an Display, Logic Board, Mikrofon und andere Komponenten. Der Defekt darf jedoch nicht in Zusammenhang mit dem Fremd-Akku stehen. Gleichwohl kann die Drittanbieter-Batterie gegen einen originalen Apple-Akku im Falle eines Defekts zu den normalen Gebühren ausgetauscht werden. Sind die Klebestreifen, die die Batterie halten, defekt, oder wurde beim Wechsel des Akkus generell zu viel Kleber eingesetzt, sollen die Mitarbeiter im Apple Store das komplette iPhone nach eigenem Ermessen für das Entgelt eines Akkuwechsels tauschen können.

Die neue Richtlinie sei am vergangenen Donnerstag in Kraft getreten und sollen weltweit gelten. Weiterhin abgelehnt werden Reparaturen, wenn Komponenten wie Logic Boards, Mikrofone, Lightning- und Kopfhöreranschlüsse oder Hardware-Buttons von Drittanbietern stammen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple

close
Bitte Suchbegriff eingeben