News

Apple Search: Eine eigene Suchmaschine für iPhone und Co.?

...und bald auch Apple Search? Woran Apple gerade bastelt, ist noch unklar.
...und bald auch Apple Search? Woran Apple gerade bastelt, ist noch unklar. (©picture alliance / dpa Themendienst 2014)

Bereitet Apple einen Frontalangriff auf den Konkurrenten Google vor? Eine mysteriöse Stellenausschreibung gibt nun Anlass zu allerlei Spekulationen: Was ist Apple Search? Bastelt Apple bereits an einer eigenen Suchmaschine für seine Smartphones und Tablets?

Der Blog Cult of Mac hat die Stellenausschreibung auf der US-amerikanischen Apple-Seite entdeckt. Demnach sucht der Konzern aus Kalifornien einen leitenden Ingenieur für ein Projekt namens Apple Search. Die Stelle ist in San Francisco ausgeschrieben und verlangt, dass der künftige Apple-Mitarbeiter Backend-Vorgänge für "eine Suchplattform für Hunderte von Millionen Usern" überwacht.

Apple Search wird Google nicht schlagen können

Natürlich ist zum jetzigen Zeitpunkt alles nur Spekulation, aber eine direkte Attacke auf Google scheint doch eher unwahrscheinlich. Nur die wenigsten User würden wohl ihre vertraute Suchmaschine gegen Apple Search austauschen. Realistischer wäre da schon, die neue und potenziell verbesserte Suchfunktion in bereits bestehende Angebote einzubinden, wie etwa Safari, Siri oder Spotlight. Immerhin hat Apple beliebte Google-Dienste wie Google Maps und YouTube bereits als Standard-Apps für iOS entfernt.

Nach früherer enger Partnerschaft sind Apple und Google schon länger Konkurrenten. Doch wenn sich die Kalifornier weiter unabhängig vom Suchriesen machen wollen, müssen sie eben auch ein vergleichbar gutes Produkt anbieten. Darauf könnte die Entwicklung von Apple Search hindeuten. Die elektronische Assistentin Siri etwa findet ihre Suchergebnisse via Bing, Yahoo und Wikipedia. Da wäre ein bisschen Unterstützung durch eine eigene Suchmaschine sicherlich nicht verkehrt.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben