menu

Apple signiert iOS 12.2 nicht mehr – Downgrade von iOS 12.3 unmöglich

Ab sofort ist ein Downgrade auf iOS 12.2 nicht mehr möglich.
Ab sofort ist ein Downgrade auf iOS 12.2 nicht mehr möglich.

Nicht einmal zwei Wochen nach dem Release von iOS 12.3 signiert Apple iOS 12.2 nicht mehr – ein Downgrade auf diese Version ist somit ab sofort nicht mehr möglich.

Jetzt gibt es kein zurück mehr: Apple hat die Signierung von iOS 12.2 beendet, schreibt 9to5Mac. Wer auf seinem iPhone oder iPad bereits die aktuelle Version, iOS 12.3, installiert hat, kann somit nicht mehr auf die frühere Software-Version downgraden. Rund zwei Monate nach dem Release kann iOS 12.2 also nicht mehr offiziell installiert werden. Anfang der vergangenen Woche wurde iOS 12.3 veröffentlicht, das unter anderem mit einer runderneuerten Apple-TV-App daherkommt. Zudem wurden einige Bugs gefixt und kleinere Verbesserungen integriert.

iOS 12.4 steht in den Startlöchern

Dass Apple alte Versionen nach einiger Zeit nicht mehr signiert, ist vor allem dem Sicherheitsaspekt geschuldet – schließlich sind in älteren Versionen nicht selten Sicherheitslücken vorhanden, die mit neueren Updates geschlossen werden. Aus diesem Grund stehen ältere Software-Updates immer nur für einen gewissen Zeitraum zum Download zur Verfügung, im Regelfall nicht länger als zwei Monate.

Unterdessen hat Apple schon Beta-Versionen von iOS 12.4 veröffentlicht – das womöglich letzte, größere Update für iOS 12. Denn: Alle Augen richten sich bereits auf iOS 13, das im Juni anlässlich der Entwicklerkonferenz WWDC 2019 vorgestellt wird. Im Herbst wird das Major-Update, womöglich mit dem lang ersehnten Dark Mode, veröffentlicht. Mit dem iPhone 2019 steht dann auch die neue Smartphone-Generation von Apple bereit.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema iOS 12

close
Bitte Suchbegriff eingeben