menu

Apple soll für iPhone geplante Walkie-Talkie-Funktion gestrichen haben

Das iPhone wird, zumindest vorerst, nicht zum Walkie-Talkie.
Das iPhone wird, zumindest vorerst, nicht zum Walkie-Talkie.

Das iPhone als Walkie-Talkie nutzen? Gerüchten zufolge soll Apple an genau diesem Feature gearbeitet haben. Doch jetzt wurde die Funktion angeblich gestrichen – und das aus mehreren Gründen.

Ein angeblich für das iPhone geplante Walkie-Talkie-Feature wurde auf Eis gelegt, schreibt The Information. Somit hätten iPhones auch in Gegenden ohne Mobilfunk miteinander kommunizieren können, etwa beim Skifahren oder Wandern. An dem Projekt soll Apple zusammen mit Intel gearbeitet haben. Die Funk-Kommunikation wäre über das 900-Megahertz-Band abgewickelt worden, eine Verständigung zwischen iPhone-Besitzern wäre somit auch über größere Entfernung möglich gewesen. Das Feature darf übrigens nicht mit der Walkie-Talkie-Funktionalität der Apple Watch verwechselt werden, die über WLAN oder Mobilfunk ermöglicht wird.

Darum ist die Walkie-Talkie-Funktion für das iPhone gescheitert

Gescheitert ist das Vorhaben aus zwei Gründen. Erstens: Anfang des Jahres hat ein führender Entwickler Apples, Rubén Caballero, das US-Unternehmen verlassen. Zweitens: Die Technik basierte auf Modems von Intel, und ab dem iPhone 2020 will Apple wieder auf Modems von Qualcomm setzen, nachdem beide Firmen ihre Rechtsstreitigkeiten beigelegt haben. Wenngleich das Feature vorerst gestrichen wurde, so bedeutet diese Entscheidung nicht das endgültige Ende. Der Einsatz in künftigen iPhones ist nach wie vor möglich und denkbar.

In knapp zwei Wochen steht zunächst der Launch der neuen iPhones 2019 an: das iPhone 11 und das iPhone 11 Pro. Für die OLED-iPhones wird eine Triple-Kamera erwartet, außerdem soll Face ID aus unterschiedlichen Blickwinkeln funktionieren. Vorgestellt werden dürften die neuen Smartphones am 10. September.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple

close
Bitte Suchbegriff eingeben