menu

Apple stellt iPhone-Zubehör AirTags für Suche von Objekten vor

Mit AirTags wird das Finden von Gegenständen zum Kinderspiel.
Mit AirTags wird das Finden von Gegenständen zum Kinderspiel. Bild: © Apple 2021

Auf seinem "Spring Loaded"-Event hat Apple die lang erwarteten AirTags enthüllt. Die kleinen Bluetooth-Tracker können Objekte orten, bei neuen iPhones dank U1-Chipsatz sogar besonders präzise. Das neue iPhone-Zubehör kostet 35 Euro und ist ab Ende April erhältlich.

Lange mussten Apple-Fans darauf warten, jetzt hat der iPhone-Hersteller die kleinen Bluetooth-Tracker AirTags vorgestellt. Das Zubehör kommt im kompakten und schicken Look daher und kann an jedem beliebigen Element platziert werden, um Objekte schnell wieder zu finden – alles integriert in die "Wo ist?"-App. AirTags sind leicht und bestehen aus präzisionsgeätztem, polierten  Edelstahl, zudem sind sie gemäß IP67-Zertifizierung gegen Wasser und Staub geschützt. Ein integrierter Lautsprecher kann Töne abspielen, um das Finden zu erleichtern.

Hohe Privatsphäre und exaktere Suche mit neuen iPhones

Vor allem die Privatsphäre steht bei den AirTags im Fokus: Standortdaten werden anonymisiert und per Ende-zu-Ende-Verschlüsselung gesichert. Die Ortung erfolgt noch präziser, wenn ein aktuelles iPhone mit U1-Chipsatz mit dem AirTag gekoppelt ist. In diesem Fall kann mittels Ultrabreitband-Technologie eine "Genaue Suche" durchgeführt werden, bei der Entfernung und Richtung exakter bestimmt werden. Die exaktere Suche greift dabei auf Informationen der Kamera, des ARKits, des Beschleunigungsmessers und des Gyroskops zurück.

Unkomplizierte Einrichtung, ausdauernde Batterie

Schon die Einrichtung geht unkompliziert wie bei den AirPods vonstatten – einfach ein AirTag in die Nähe des iPhones halten, damit beide Geräte sich automatisch miteinander verbinden. Dabei kann jeder AirTag einem Gegenstand zugeordnet und mit einer Bezeichnung versehen werden. Die AirTags erhalten ihre Energie über eine handelsübliche Batterie, die bei täglichem Gebrauch mehr als ein Jahr halten soll.

airtags-individualisierung fullscreen
Jeder AirTag kann mit einem Armband und einer Gravur personalisiert werden. Bild: © Apple 2021

Jeder AirTag kann einfach in eine Tasche oder einen Rucksack gesteckt werden, zudem gibt es weiteres Zubehör zu kaufen, etwa einen leicht Anhänger aus Polyurethan und einen Schlüsselanhänger aus speziell gegerbtem europäischem Leder.

AirTags können ab dem 23. April vorbestellt werden, die Auslieferung erfolgt dann ab dem 30. April. Ein AirTag kostet 35 Euro, während ein Set bestehend aus vier AirTags mit 119 Euro zu Buche schlägt.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple

close
Bitte Suchbegriff eingeben