News

Apple sucht Mode-Experten für Verkauf der Apple Watch

Die Apple Watch soll nicht nur Techies, sondern auch Modefans begeistern. Für den Verkauf der Uhr sucht Apple daher Personal mit Modeerfahrung.
Die Apple Watch soll Techies und Modefans gleichermaßen ansprechen.
Die Apple Watch soll Techies und Modefans gleichermaßen ansprechen. (©picture alliance / AP Images 2014)

Apple will mit seiner Smartwatch im kommenden Frühjahr nicht nur Technikfans, sondern auch Fashionistas überzeugen. Den Verkauf der Apple Watch in den Apple Stores soll daher angeblich speziell geschultes Modepersonal übernehmen.

Nach Informationen von 9to5Mac sucht Apple derzeit verstärkt nach Personal mit Modeerfahrung für den baldigen Release der Apple Watch. Laut internen Dokumenten umfasse die Jobanforderung "Arbeitserfahrung in der Mode- oder Luxusbranche". Ob sich das Personal für den Verkauf der Apple Watch auch in Sachen Outfit von den normalen Genius-Mitarbeitern unterscheiden wird, ist bislang aber noch unklar.

Gibt's die Apple Watch im Store nur hinter Glas?

Völlig offen ist ebenfalls, wie Apple seine Smartwatch im Apple Store präsentieren wird. Da die Apple Watch keine eigene Mobilfunkverbindung hat, dürfte es für den Konzern schwierig sein, gestohlene Uhren auf eine schwarze Liste zu setzen. Zudem könnte das Topmodell der Apple Watch mit 18-Karat-Gold-Gehäuse mindestens 4000 Dollar kosten. Für Diebe also ein lohnendes Geschäft. Möglicherweise wird Apple daher in Zukunft auf mehr Sicherheitspersonal in den Apple Stores setzen. Eine andere Möglichkeit wäre, dass der Konzern die Apple Watch in seinen Läden anders als beispielsweise das iPhone 6 nur hinter Glas präsentiert.

Analysten sagen Apple Watch großen Erfolg voraus

Das Marketing und die Verkaufsvorbereitung für die Apple Watch wird von Angela Ahrendts geleitet – die Managerin war von 2006 bis 2014 Chefin des Modeunternehmens Burberry. Wirtschaftsanalysten gehen bereits jetzt davon aus, dass Apple die Smartwatch erfolgreich als Modeprodukt auf dem Markt positionieren kann: Verkaufszahlen von bis zu 47 Millionen Stück bis Ende 2016 stehen im Raum.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben