News

Apple TV 4: Details und Infos zu Specs, Preis & Release

Der Release des Apple TV 4 wird heiß erwartet.
Der Release des Apple TV 4 wird heiß erwartet. (©Youtube.com/bmtoday 2015)

Ein neuer Apple TV 4 ist nach Ansicht vieler Marktbeobachter längst überfällig, ist die dritte Generation doch schon mehr als drei Jahre alt. Aktuelle Gerüchte rechnen mit einer Vorstellung des Apple TV 4 auf der im September stattfindenden Keynote. Wir haben alle Gerüchte und möglichen Features der neuen Streaming-Box an dieser Stelle zusammengetragen.

Wird der Apple TV 4 auf der iPhone 6s-Keynote am 9. September vorgestellt? Mehrere Gerüchte deuten darauf hin, gesichert indes ist erst einmal gar nichts. Ursprünglich wurde mit der Vorstellung des Apple TV 4 bereits im Juni anlässlich der Entwicklerkonferenz WWDC gerechnet. Längst überfällig sei ein neuer Apple TV, glauben zumindest Marktbeobachter. Schließlich ist die dritte Generation des Streaming-Geräts schon über drei Jahre alt. Entsprechend ausführlich wird über mögliche Features bereits seit längerer Zeit spekuliert. Wir haben an dieser Stelle alle wichtigen Gerüchte zum neuen Apple TV 4 zusammengefasst.

Apple TV 4 wohl mit A8-Chip und mehr Speicherkapazität

fullscreen
Der Apple TV 4 wird leistungsmäßig aufrüsten, ein dünneres Design ist denkbar. (©CC: Flickr/bflshadow 2015)

Der Apple TV 4 wird sehr wahrscheinlich auf den hauseigenen A8-Prozessor setzen, der erstmalig beim iPhone 6 und iPhone 6 Plus zum Einsatz kam. Aber auch die neueste iPod Touch-Generation, die gerade von uns ausführlich getestet wurde, setzt auf den sogenannten System-on-a-Chip (SoC). Der aktuelle Apple TV 3 bietet eine interne Speicherkapazität von 8 GB. Sollte der Nutzer künftig deutlich mehr Apps und auch Spiele installieren können, dürfte der Speicher dementsprechend aufgestockt werden. In Sachen Design bleibt Apple den bisherigen Modellen wohl treu, allenfalls ein leicht dünneres Gewand ist denkbar.

4K-Unterstützung wohl aktuell kein Thema

fullscreen
Der neue Apple TV wird wohl abermals keine 4K-Auflösung bieten. (©Thinkstock.com/scyther5 2015)

Immer mehr Streaming-Dienste wie Netflix oder Amazon stellen bereits Inhalte wie Filme und Serien in atemberaubender 4K-Auflösung von 3840 x 2160 Bildpunkten dar – auch der populäre Videodienst YouTube bietet entsprechendes ultrahochauflösendes Material an. Grund genug, eine entsprechende 4K-Unterstützung in den Apple TV zu integrieren – sollte man denken. Doch offenbar sieht Apple derzeit noch nicht ausreichend Potenzial, um den Apple TV 4 mit Ultra HD-Unterstützung auszustatten. Eine Sprecherin des US-Unternehmens winkt ab und konstatiert: 4K sei zwar großartig, stecke aber nach wie vor in den Kinderschuhen.

Zu wenig Inhalte, zu geringe Verbreitung – so lässt sich Apples Haltung wohl derzeit am besten beschreiben. Dass der Apple TV 4 in der Lage sein wird, 4K-Inhalte wiederzugeben, dürfte demzufolge als eher unwahrscheinlich gelten – vorerst zumindest. Ist der Support von 4K für die Zukunft denkbar? Ganz sicher. Genügend Inhalte und entsprechend hohe Verbreitung allerdings vorausgesetzt – dann dürfte auch Apple zukünftig auf den HD-Nachfolger setzen. Oder wartet der Konzern aus Cupertino gar auf 8K?

Apples eigener Online-TV-Service wohl frühestens 2016

fullscreen
Apple eigener Online-TV-Service könnte Anfang 2016 an den Start gehen. (©CC: Flickr/smlp.co.uk 2015)

Spekulationen über einen eigenen Online-TV-Service von Apple kursieren schon seit längerer Zeit – zwischenzeitlich galt ein Launch im Herbst als denkbar. Aktuellen unbestätigten Meldungen zufolge will der iPhone-Hersteller mit seinem webbasierten Online-TV-Service ein Paket von maximal 25 Sendern offerieren. Der Preis dürfte sich in einem Rahmen zwischen 30 und 40 US-Dollar bewegen. Ursprünglich wurde mit der Vorstellung des TV-Angebotes ebenfalls bereits auf der WWDC im Juni gerechnet – doch eine Ankündigung erfolgte nicht. Selbst falls der Apple TV 4 auf der anstehenden Keynote vorgestellt wird – das ambitionierte Projekt eines eigenen Online-TV-Services – dessen Name noch unbekannt ist – dürfte zu einem möglichen Release noch nicht angeboten werden. Frühestens Ende des Jahres, wahrscheinlicher Anfang 2016 dürfte der Startschuss für Apples eigenen TV-Dienst fallen.

Apple TV  4 wahrscheinlich mit Siri und App Store

fullscreen
Apple TV 4 könnte neben Siri endlich auch einen eigenen App Store bekommen. (©CC: Flickr/PhotoAtelier 2015)

Eine Integration des App Stores und die Unterstützung der Sprachassistentin Siri sind schon lange im Gespräch – jetzt scheinen sich die vermeintlichen Pläne allerdings zu konkretisieren. Es gilt mittlerweile als nahezu ausgemacht, dass der Apple TV 4 vollständigen Zugriff auf den populären App Store gewähren wird. Die Integration von Siri gilt ebenfalls als beschlossene Sache. Dank des App Stores können die User künftig auf eine Vielzahl von Programmen und Spielen zurückgreifen – und sind nicht mehr auf die wenigen Apps beschränkt, die Apple bisher für das Gerät bereitgestellt hat. Dank Siri dürfte der Apple TV nunmehr auch die Steuerung per Sprache beherrschen – Konkurrent Amazon mit dem Fire TV bietet ein solches Feature bereits seit geraumer Zeit.

Apple TV-Fernbedienung möglicherweise mit Touchpad

fullscreen
Wird Apple seine Remote mit einem Touchpad ausstatten? (©Martin Hajek / www.martinhajek.com 2015)

Die TV-Fernbedienung könnte eine Generalüberholung erhalten – möglicherweise in Form eines Touchpads. Apple hat sich zudem Patente gesichert, die der Remote vielfältige Verwendungsmöglichkeiten verpassen könnten. So wird in den Dokumenten, die erst vor Kurzem öffentlich wurden, die Identifizierung anhand biometrischer Merkmale erläutert – und zwar in sehr ausführlicher Form. Neben dem bereits bei Apple-Produkten fest etablierten Fingerabdruckscanner ist auch die Erkennung des Gesichts und der Stimme denkbar.

Und nicht nur das: Selbst die Integration eines Netzhautscanners wird erwogen. Verschiedene Nutzerprofile und eine verbesserte Kindersicherung könnte mit den neuen biometrischen Erkennungsmerkmalen Einzug halten – doch soweit ist es noch längst nicht. Nicht alle existierenden Patente werden bekanntlich auch in die Wirklichkeit umgesetzt. Dass der Apple TV 4 bereits mit seiner neuen Fernbedienung diese Features unterstützen wird, ist höchst unwahrscheinlich. Der Einsatz in ein paar Jahren? Sicher denkbar!

Smart Home: Apple TV 4 mit HomeKit-App?

fullscreen
HomeKit könnte auf Apple TV 4 als Smart Home-Schnittstelle zum Einsatz kommen. (©picture alliance/AP Photo/ Jeff Chiu 2015)

Auf der Entwicklerkonferenz WWDC 2014 hatte Apple mit HomeKit seine eigene Smart Home-Plattform vorgestellt. Der Mac-Hersteller treibt die digitale Vernetzung damit weiter voran – erste Geräte mit HomeKit-Unterstützung sind bereits im Handel erhältlich. Ob vernetzte Wetterstation, funkgesteuerte Steckdosen oder intelligente Glühbürnen – wie beim Lichtsystem Philips Hue – sind denkbar. Die Ansteuerung der Geräte erfolgt schnell und unkompliziert per Smartphone- und Tablet-App. Denkbar ist, dass auch der Apple TV 4 mit HomeKit-Unterstützung erscheint – der heimische Fernseher würde so als Smart Home-Schnittstelle fungieren.

Vorstellung des Apple TV 4 auf der Keynote am 9. September?

fullscreen
Die iPhone 6s-Keynote dürfte am 9. September stattfinden. (©Apple 2015)

Die diesjährige iPhone-Keynote von Apple dürfte am 9. September stattfinden. Die Präsentation der Top-Smartphones iPhone 6s und iPhone 6s Plus gilt wohl als sicher. Anders sieht es beim Apple TV aus. Zwar halten sich auch hier hartnäckig die Gerüchte, dass Apple ein neues Streaming-Device enthüllen wird. Allerdings kursieren diesbezüglich aktuell weit weniger Spekulationen als zu den iPhones. Insofern ist es fraglich, ob am 9. September wirklich eine neue Apple TV-Generation der Weltöffentlichkeit enthüllt wird. Vermeintliche Apple-Insider haben zwar gegenüber Buzzfeed mitgeteilt, dass ein Release des Apple TV 4 erwartet wird – gesicherte Infos sehen aber definitiv anders aus. Apple kommentierte den Bericht von Buzzfeed – wie üblich – nicht. Denn nur eines ist sicher: Bis zur diesjährigen Keynote im September wird Apple eines ganz sicher nicht tun – vorab über mögliche neue Produkte sprechen. Das hat Tradition, und immerhin auf die ist Verlass.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben