News

Apple TV 4K bekommt A10X-Chip, 3 GB RAM & neue Fernbedienung

Die neue Version von Apple TV soll einen pfeilschnellen Prozessor bekommen.
Die neue Version von Apple TV soll einen pfeilschnellen Prozessor bekommen. (©Youtube.com/bmtoday 2017)

Eine neue Streaming-Box von Apple ist im Anmarsch. Apple TV 4K soll endlich 4K und HDR unterstützen und wird wohl von einem leistungsfähigen A10X-Fusion-Prozessor angetrieben.

Als Apple im Herbst 2015 das Apple TV der vierten Generation vorgestellt hatte, waren Begeisterung und Enttäuschung gleichermaßen groß. Zwar war die TV-Box deutlich leistungsfähiger als ihr Vorgänger und bot erstmals einen eigenen App Store, doch unterstützte diese keine Wiedergabe von 4K- oder HDR-Material. Diese Schwächen möchte Apple nun mit einer neuen Version ausbügeln und auf seiner Keynote am heutigen Dienstagabend das Apple TV 4K vorstellen. Wie stark die neue Box tatsächlich wird, hat nun laut 9to5Mac der iOS-Entwickler Steve Troughton-Smith tief im Programmcode von iOS 11 entdeckt.

Der A10X Fusion aus dem iPad Pro kommt in die TV-Box

Aus den Informationen, die im kommenden iPhone-Betriebssystem hinterlegt sind, konnte Troughton-Smith unter anderem entnehmen, dass im neuen Apple TV 4K ein A10X-Fusion-Chip arbeitet, wie er auch im iPad Pro zum Einsatz kommt. Dieser zählt aktuell zu den leistungsfähigsten mobilen Prozessoren und dürfte dafür sorgen, dass es der Streaming-Box niemals an Power mangelt. Flankiert werden soll der Chip von 3 GB RAM an Arbeitsspeicher. Zudem soll das neue Apple TV als eine der ersten Smart-TV-Boxen nicht nur den HDR-Standard HDR10 unterstützen, sondern auch Dolby Atmos.

Neue Siri-Remote  mit verbessertem haptischen Feedback

Neben dem verbesserten Innenleben der TV-Box dürfte Apple aber auch die Fernbedienung überarbeiten. Die Siri-Remote soll äußerlich zwar unverändert bleiben, aber vermutlich ein verbessertes haptisches Feedback über die verbauten Vibrationsmotoren liefern. Wie gut Apple sich auf derartige Entwicklung versteht, hat der Hersteller unter anderem schon bei der Taptic Engine im iPhone 7 bewiesen. Diese simuliert das Gefühl, beim Druck auf den Fingerabruckscanner einen echten Button zu drücken – nicht mehr als ein Gimmick, aber zumindest ein ziemlich beeindruckendes.

Ob Apple insgesamt mit der neuen TV-Box bei den Kunden punkten kann, wird sich dennoch erstmal zeigen müssen. Gerade bei 4K- und HDR-Unterstützung hinkt der Hersteller den Konkurrenten von Amazon, Google, Nvidia und Co. hinterher und viele moderne Smart-TVs bieten die Features, die das Apple TV 4K bekommen soll, ebenfalls schon von Haus aus. Einen besseren Eindruck von Apple TV 4K werden wir heute ab 19:00 Uhr auf der großen Apple-Keynote erhalten, die wir bei TURN ON mit einem Live-Ticker verfolgen werden.

Artikel-Themen

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben