menu

Apple Watch Series 6: Teardown enthüllt größeren Akku

Apple Watch Series 6 Teardown
So sieht die Apple Watch Series 6 aus, wenn sie in ihre Bestandteile zerlegt wurde. Bild: © iFixit 2020

Wenige Tage nach dem Release der Apple Series 6 haben die Reparaturexperten von iFixit einen ihrer bekannten Teardowns durchgeführt und die Smartwatch auseinander genommen. Dabei zeigt sich, dass sich trotz der äußerlichen Ähnlichkeit zur Series 5 im Inneren offenbar doch mehr getan hat, als anfangs gedacht.

Im Teardown von iFixit zeigen sich relativ schnell die Vorteile des entfernten Force-Touch-Bauteils in der Apple Watch Series 6: Die Smartwatch ist nun deutlich leichter zu öffnen und dürfte somit auch etwas leichter in Eigenregie zu reparieren sein. Die Website vergibt für die Reparierbarkeit insgesamt allerdings wie beim Vorgänger wieder 6 von 10 Punkten.

Größerer Akku ... aber auch mehr Laufzeit?

iFixit entdeckt zudem einen leicht größeren Akku in beiden Versionen der Apple Watch Series 6. So findet sich in der 44-Millimeter-Variante nun ein Energiespeicher mit 1,17 Wh/303,8 mAh (Series 5: 1,129 Wh/296 mAh). Im 40-Millimeter-Modell steckt nun ein Akku mit 1,024 Wh/265,9 mAh (Series 5: 0,944 Wh/245 mAh).

Da die Akkus aber nur 3,5 Prozent beziehungsweise 8,5 Prozent gewachsen sind, dürften die Auswirkungen auf die Laufzeit nur geringfügig sein. Apple jedenfalls gibt die Akkulaufzeit der neuen Series 6 weiterhin mit "bis zu 18 Stunden" an. Womöglich frisst der neue S6-Prozessor in der Smartwatch die zusätzliche Akkuleistung auch direkt wieder auf.

Weitere Erkenntnisse aus dem Teardown von iFixit:

  • Die Taptic Engine in der Apple Watch Series 6 ist größer als beim Vorgänger.
  • Die Series 6 ist mit 10,4 Millimeter etwas dünner als die Series 5 (10,74 Millimeter).
  • Der neue Blutsauerstoffsensor in der Series 6 kann praktisch nicht auseinandergebaut werden, ohne das Bauteil zu zerstören.
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple Watch Series 6

close
Bitte Suchbegriff eingeben