menu

Apple Watch Series 7 soll Sensor für Blutzuckermessung bekommen

Apple Watch Series 6 und Series 5
Apple arbeitet an einem neuen Sensor für die Messung des Blutzuckerspiegels. Bild: © TURN ON 2020

Die neue Apple Watch Series 7 könnte einen Sensor für die Blutzuckermessung bekommen. Nutzer könnten somit ihren Blutzuckerspiegel überwachen – ganz ohne den bislang üblichen Pikser in die Haut.

Das jedenfalls meldet die koreanische Seite ETNews (via MacRumors). Demnach wolle Apple einen optischen Sensor in die Apple Watch 7 integrieren, der für die Blutzuckermessung dient. Dabei soll es sich um einen nichtinvasiven Sensor handeln. Heißt: Während Diabetiker üblicherweise zur Nadel greifen und damit einen kleinen Pikser in die Haut machen, um Blut für die Messung des Blutzuckerspiegels zu bekommen, wird das bei Apples Lösung nicht notwendig sein. Auch ein implantierter Sensor unter der Haut ist nicht erforderlich. Dennoch soll Apples neuer Sensor die Blutzuckerwerte kontinuierlich erfassen und auswerten.

Fokus auf Zuverlässigkeit und Stabilität

Apple soll sich einige Patente rund um die Blutzuckermessung gesichert haben und fokussiere sich derzeit auf die Sicherstellung der Zuverlässigkeit und Stabilität der Funktion, bevor man diese auf den Markt bringen werde. Bereits 2017 soll Apple ein Team, bestehend aus biomedizinischen Ingenieuren und Beraten, gegründet haben, das speziell an Sensoren für die nichtinvasive Überwachung des Blutzuckerspiegels arbeitet. Angeblich soll sogar schon Apple-Chef Tim Cook beim Testen eines Prototyps eines Glukosemonitors gesichtet worden sein.

In den vergangenen Jahren hatte Apple seine Smartwatch mit immer mehr Gesundheits-Features ausgestattet, zuletzt in der aktuellen Generation mit der neuen EKG-App und der Blutsauerstoffmessung. Die Apple Watch Series 7 wird im Herbst 2021 erwartet.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple

close
Bitte Suchbegriff eingeben