menu

Apple Watch: watchOS 6 ermöglicht Löschen vorinstallierter Apps

watchOS 6 bringt ein neues Feature zum Löschen von Bloatware.
watchOS 6 bringt ein neues Feature zum Löschen von Bloatware.

Mit watchOS 6 sollen sich endlich auch vorinstallierte Apps von der Apple Watch löschen lassen. Nutzer können somit in Zukunft selbst mehr Ordnung in das System bringen.

Auch Smartwatches leiden mittlerweile verstärkt unter sogenannter Bloatware. Das sind Apps, die ab Werk vorinstalliert, zum Verwenden des Gerätes jedoch nicht zwingend notwendig sind. Bislang ließen sich diese Apps beispielsweise auf einer Apple Watch nicht vom Nutzer selbst deinstallieren – aber das soll sich bald ändern. Ein entsprechendes Feature soll laut Techcrunch mit der neuen Software watchOS 6 ausgeliefert werden, die für Herbst 2019 erwartet wird.

Viele vorinstallierte Apps lassen sich bald löschen

Mit der Funktion sollen sich unter anderem die vorinstallierten Apps Alarm, Timer, Stoppuhr, Remote, Camera Remote, Radio, EKG, Atmen, Geräusche ebenso wie die neu angekündigte App zum Verfolgen der Periode deinstallieren lassen. Einmal gelöschte Apps können später aus dem App Store wieder heruntergeladen werden, sollten diese doch noch einmal gebraucht werden. 

Bislang ließen sich direkt auf der Apple Watch nur Apps von Drittanbietern deinstallieren, die vom Nutzer zuvor selbst installiert worden waren. Das funktioniert ähnlich wie auf einem iPhone durch langes Gedrückthalten des App-Icons und das anschließende Auswählen des X-Icons. Nach dem gleichen Muster soll dies in Zukunft auch bei vorinstallierten Apps funktionieren.

Allerdings werden sich natürlich auch mit watchOS 6 nicht alle Apps durch den Nutzer von der Apple Watch entfernen lassen. Klassische System-Apps, die für Grundfunktionen der Uhr zuständig sind, bleiben selbstverständlich weiterhin unantastbar.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple Watch

close
Bitte Suchbegriff eingeben