News

Apple will 2018 mehr LCD-iPhones als OLED-Modelle verkaufen

Obwohl zwei von drei neuen iPhones einen OLED-Bildschirm haben dürften, benötigt Apple mehr LCD-Displays.
Obwohl zwei von drei neuen iPhones einen OLED-Bildschirm haben dürften, benötigt Apple mehr LCD-Displays. (©Martin Hajek / www.martinhajek.com / @deplaatjesmaker 2018)

Wird das iPhone 2018 mit LCD-Bildschirm der diesjährige Kassenschlager? Zumindest Apple scheint voll und ganz auf das günstigere iPhone zu setzen – und will von seinen Zulieferern jetzt offenbar mehr LCD- als OLED-Displays bekommen.

Die Zulieferer sollen sich eigentlich auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen OLED- und LCD-Lieferungen eingestellt haben, schreibt AppleInsider. Ursprünglich habe Apple dieselbe Anzahl an LCD- und OLED-Panels ordern wollen, heißt es von Verantwortlichen aus der Industrie, die mit den Plänen Apples vertraut seien. Doch die Pläne scheinen sich geändert zu haben, weswegen Apple jetzt mehr LCD-Bildschirm als OLED-Displays benötige. Vollkommen überraschend käme dieser Sinneswandel aber nicht. Schon im Februar hatte der bekannte Analyst Ming-Chi Kuo das vorhergesagt.

iPhone 2018: So viel sollen die neuen Modelle kosten

2018 will Apple derzeitigen Informationen zufolge drei neue Smartphones vorstellen: Ein günstigeres LCD-Modell mit 6,1 Zoll, ein iPhone X 2018 mit 5,8 Zoll und ein größeres iPhone X Plus 2018 mit 6,5 Zoll. Alle iPhones 2018 sollen außerdem mit einem Logic Board auf Basis der PCB-Technologie ausgestattet sein, die erstmalig im iPhone X und iPhone 8 zum Einsatz kamen. Während die beiden OLED-Modelle die platzsparende und gefaltete Variante haben sollen – der Flächenbedarf ist bis zu 30 Prozent kleiner als etwa bei einem iPhone 8 Plus –, wird das LCD-Modell wohl ein Logic Board bekommen, das aus nur einer Ebene besteht.

Auch Spekulationen zu den Preisen gibt es bereits: So soll das iPhone mit LCD-Screen zwischen 600 und 700 US-Dollar kosten, während das iPhone X 2018 für 800 bis 900 Dollar verkauft werden könnte. Für das iPhone X Plus 2018 dürften hingegen zwischen 900 und 1000 Dollar fällig werden. Im Herbst wird Apple sein neues Line-up vorstellen.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben