News

Apple will 2018 mehr LCD-iPhones als OLED-Modelle verkaufen

Obwohl zwei von drei neuen iPhones einen OLED-Bildschirm haben dürften, benötigt Apple mehr LCD-Displays.
Obwohl zwei von drei neuen iPhones einen OLED-Bildschirm haben dürften, benötigt Apple mehr LCD-Displays. (©Martin Hajek / www.martinhajek.com / @deplaatjesmaker 2018)

Wird das iPhone 2018 mit LCD-Bildschirm der diesjährige Kassenschlager? Zumindest Apple scheint voll und ganz auf das günstigere iPhone zu setzen – und will von seinen Zulieferern jetzt offenbar mehr LCD- als OLED-Displays bekommen.

Die Zulieferer sollen sich eigentlich auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen OLED- und LCD-Lieferungen eingestellt haben, schreibt AppleInsider. Ursprünglich habe Apple dieselbe Anzahl an LCD- und OLED-Panels ordern wollen, heißt es von Verantwortlichen aus der Industrie, die mit den Plänen Apples vertraut seien. Doch die Pläne scheinen sich geändert zu haben, weswegen Apple jetzt mehr LCD-Bildschirm als OLED-Displays benötige. Vollkommen überraschend käme dieser Sinneswandel aber nicht. Schon im Februar hatte der bekannte Analyst Ming-Chi Kuo das vorhergesagt.

iPhone 2018: So viel sollen die neuen Modelle kosten

2018 will Apple derzeitigen Informationen zufolge drei neue Smartphones vorstellen: Ein günstigeres LCD-Modell mit 6,1 Zoll, ein iPhone X 2018 mit 5,8 Zoll und ein größeres iPhone X Plus 2018 mit 6,5 Zoll. Alle iPhones 2018 sollen außerdem mit einem Logic Board auf Basis der PCB-Technologie ausgestattet sein, die erstmalig im iPhone X und iPhone 8 zum Einsatz kamen. Während die beiden OLED-Modelle die platzsparende und gefaltete Variante haben sollen – der Flächenbedarf ist bis zu 30 Prozent kleiner als etwa bei einem iPhone 8 Plus –, wird das LCD-Modell wohl ein Logic Board bekommen, das aus nur einer Ebene besteht.

Auch Spekulationen zu den Preisen gibt es bereits: So soll das iPhone mit LCD-Screen zwischen 600 und 700 US-Dollar kosten, während das iPhone X 2018 für 800 bis 900 Dollar verkauft werden könnte. Für das iPhone X Plus 2018 dürften hingegen zwischen 900 und 1000 Dollar fällig werden. Im Herbst wird Apple sein neues Line-up vorstellen.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben
close
TURN ON Logo

Deine Meinung ist uns wichtig!

Wir wollen TURN ON weiter verbessern und möchten wissen, was du als Leser über TURN ON denkst. Nimm dir fünf Minuten Zeit und nimm an unserer Umfrage teil. Hilf uns, uns noch weiter zu verbessern.

Teilnehmen