menu

Apples AR-Brille wird angeblich nur mit dem iPhone funktionieren

2020 soll der Traum von einer Apple-AR-Brille endlich wahr werden.
2020 soll der Traum von einer Apple-AR-Brille endlich wahr werden.

Neue Infos zur angeblich von Apple geplanten AR-Brille. Das Gerät soll bereits im kommenden Jahr auf den Markt kommen – und ähnlich wie die Apple Watch stark vom iPhone abhängig sein.

Das behauptet laut MacRumors zumindest der bekannte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo. Die Massenproduktion der AR-Brille könnte ihm zufolge bereits im vierten Quartal 2019 starten, spätestens im zweiten Quartal 2020 werde sie dann bereit für die Auslieferung sein.

AR-Brille nur mit iPhone voll funktionsfähig

Nach Angaben von Kuo wird das Gerät aber nur zusammen mit einem iPhone richtig funktionieren. Im Kern werde nämlich das Apple-Smartphone in der Hosentasche des Nutzers für das Rendering, die Internetverbindung und die Standortbestimmung sorgen, während die AR-Brille selbst hauptsächlich ein Display sei. Das Pairing der Apple-Geräte soll angeblich ähnlich simpel wie bei der Apple Watch ablaufen.

Falls die AR-Brille für viele Funktionen tatsächlich eine Smartphone-Verbindung benötigt, könnte Apple sie allerdings auch etwas leichter bauen als etwa VR-Brillen wie die die Oculus Go. Für die Akkulaufzeit des iPhones könnte das allerdings nichts Gute bedeuten.

Erste Gerüchte bereits 2017

Dass Apple tatsächlich an einer AR-Brille arbeitet, gilt mittlerweile fast als ausgemacht. Schon im November 2017 berichtete Bloomberg, dass die Kalifornier ein solches Gerät im Jahr 2020 auf den Markt bringen wollen. Ob sich die jahrelangen Spekulationen bewahrheiten, wird sich also in wenigen Monaten herausstellen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Augmented Reality

close
Bitte Suchbegriff eingeben