menu

Apples AR-Headset soll wohl doch erst 2022 kommen

Eine AR-Brille von Apple lässt möglicherweise doch länger auf sich warten.
Eine AR-Brille von Apple lässt möglicherweise doch länger auf sich warten.

Apples Augmented-Reality-Headset wird wohl doch länger auf sich warten lassen, als zunächst erhofft. Insider rechnen nun erst 2022 mit einem Release.

Auf eigene Augmented-Reality-Hardware von Apple müssen wir möglicherweise doch noch etwas länger warten. Frühestens 2021, wahrscheinlicher aber 2022, plant der Hersteller angeblich den Release eines Headsets für AR- und VR-Inhalte. Dies sollen Personen, die mit dem Unternehmen vertraut sind, laut Bloomberg verraten haben. Das angebliche Headset soll den Fokus auf die Bereiche Gaming, Unterhaltung und virtuelle Meetings legen.

Gaming-Headset 2022 und AR-Brille 2023?

Der Gaming-Ansatz würde zumindest zu einer Meldung passen, die Anfang November die Runde machte. Demnach soll Apple sich mit dem PC-Spiele-Giganten Valve zusammengetan haben, um ein Headset für AR-Inhalte zu entwickeln. Allerdings war dabei noch von einem Release im Jahr 2020 die Rede gewesen. Angeblich wurde der Marktstart mittlerweile von Apple nach hinten verschoben.

Parallel dazu soll der Konzern weiterhin an einer AR-Brille für den Alltagseinsatz arbeiten. Diese soll jedoch laut dem neuen Bericht frühestens 2023 einsatzbereit sein.

iPad und Co. könnten neue AR-Kameras bekommen

Deutlich schneller möchte der Hersteller allerdings die AR-Fähigkeiten seiner bestehenden Geräte ausbauen. So soll ein 2020 erscheinendes neues iPad Pro ein neues Kamera-Modul für eine bessere Darstellung von Augmented-Reality-Inhalten bekommen. Der Sensor könnte dann auch in einem oder mehreren der nächsten iPhone-Modelle zum Einsatz kommen, deren Release für September 2020 erwartet wird.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Augmented Reality

close
Bitte Suchbegriff eingeben