News

Apples Live Photos können jetzt auf Webseiten eingebunden werden

Live Photos: Die Bewegtbilder von iPhones können nun auch im Netz abgespielt werden.
Live Photos: Die Bewegtbilder von iPhones können nun auch im Netz abgespielt werden. (©LuckyBusiness/iStock/Thinkstock 2017)

Bewegte Bilder: Bislang konnten Live Photos nur innerhalb des Apple-Universums abgespielt werden. Das soll sich nun ändern. Dank einer Live Photo API können Webseitenbetreiber die Animationen jetzt in jedem Browser nutzbar machen.

Auf der September-Keynote 2015 begeisterten das iPhone 6s und das iPhone 6s Plus mit diesem coolen Feature: Live Photos. Weder ganz Video noch ganz Bild nimmt die Kamera dabei ein Foto auf und speichert zusätzlich die 1,5 Sekunden vor und nach der Aufnahme als Clip. Doch die Freude der Apple-Nutzer kühlte relativ schnell ab, als deutlich wurde, dass die bewegten Bilder nur auf iPhones, iPads und Macs wiedergegeben werden konnten. Wer einen der Clips im Web postete, hatte das Nachsehen. Entweder mussten die animierten Bilder in ein GIF oder als Boomerang konvertiert werden. Oder es war nur das Standbild zu sehen. Die neue Live Photo JavaScript API des kalifornischen Technologieunternehmens soll das nun richten, berichtet 9to5mac.

Live Photos im Web – So geht's

Teilen und wiedergeben im Web, das soll nun ganz einfach sein. Webentwickler müssen dafür lediglich die LivePhotosKit JS API in ihre Seite einbinden und den JavaScript Strict Mode aktivieren. "Die JavaScript API präsentiert den Player in Form eines DOM-Elements, ähnlich wie ein Bild oder ein Video-Tag […]", heißt es in der Anleitung.

Nutzt eine Webseite die API, können Live Photos als JPG- und MOV-Dateien eingebunden werden. Die neue API ist dabei mit Safari, Chrome und Firefox auf dem Mac kompatibel, während Windows-User die animierten Fotos in Chrome, Firefox, Edge und dem Internet Explorer 11 ansehen können.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben