News

Apples Reaktion auf FBI-Streit? iOS 10 wird offener

Bei iOS 10 ist der Kernel nicht mehr verschlüsselt, was der Sicherheit aber zuträglich sein soll.
Bei iOS 10 ist der Kernel nicht mehr verschlüsselt, was der Sicherheit aber zuträglich sein soll. (©Apple 2016)

Wohl aufgrund des FBI-Streits um die Entschlüsselung eines iPhone 5c hat Apple den Systemkern der Beta von iOS 10 nicht verschlüsselt. Bei vorherigen iOS-Versionen war der Kernel durch eine Verschlüsselung gesichert, was Apple zufolge der Sicherheit jedoch einen Bärendienst erwiesen hat.

Kann ein unverschlüsselter Systemkern die Sicherheit erhöhen? Apple ist dieser Meinung und hat den Kernel der Betaversion von iOS 10 im Unterschied zu älteren iOS-Versionen unverschlüsselt gelassen. Nun erklärte das Unternehmen, warum es diese Entscheidung getroffen hat. "Der Kernel-Cache enthält keine Nutzerinformationen und durch die Aufhebung der Verschlüsselung waren wir in der Lage, die Performance des Betriebssystems zu steigern, ohne einen Kompromiss bei der Sicherheit einzugehen", so ein Apple-Sprecher gegenüber TechCrunch.

iOS-Systemkern liegt nun offen

Der Kernel ist ein zentraler Teil von Apples mobilem Betriebssystem iOS. Er legt unter anderem fest, ob und inwiefern Apps auf dem iPhone oder iPad auf die Hardware zugreifen können. Somit ist er für die Gerätesicherheit von zentraler Bedeutung. Der Vorteil der Kernel-Entschlüsselung liegt darin, dass sich Entwickler nun frei im Programmiercode des Systemkerns umsehen können. So könnten Lücken und Fehler schneller erkannt und gepatcht werden.

Möglicherweise hat die Kernel-Öffnung etwas mit dem Streit des Unternehmens mit den US-amerikanischen Kriminalbehörden zu tun. Das FBI hatte in Verbindung mit dem Anschlag in San Bernardino Apple aufgefordert, das iPhone eines der beteiligten Terroristen zu entsperren. Apple verweigerte die Kooperation, um die Sicherheitsmechanismen von iOS nicht offenlegen zu müssen. Die Befürchtung lautete, dass so auch Kriminelle Zugriff auf iPhones erlangen könnten.

Kernel-Freigabe soll der Sicherheit dienen

Die Entscheidung, den Systemkern zu entschlüsseln, könnte laut dem Sicherheitsexperten Jonathan Zdiarski ein Schritt gegen das Horten von iOS-Sicherheitslücken darstellen. Geheime Jailbreaks von iOS können viel Geld wert sein, so hat eine Firma zum Beispiel angeblich einem Hacker eine Million US-Dollar für einen Jailbreak von iOS überwiesen. Das FBI hatte selbst einen angeblich fünf- oder sechsstelligen Betrag für die Umgehung der Sicherheit jenes iPhone 5c ausgezahlt. Mit der Entsperrung des iOS-Kernels sollten geheime Jailbreaks der Vergangenheit angehören.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben