menu

Apples Werbung fürs iPhone XR wird immer aggressiver

Das iPhone XR ist offenbar ein echtes Sorgenkind.
Das iPhone XR ist offenbar ein echtes Sorgenkind.
Gregor Rumpf Würde sich auch in 10 Jahren noch das iPhone SE kaufen, weil große Smartphones nerven.

Apples verstärkter Marketing-Fokus auf das iPhone XR und das iPhone XS zeigt erste Auswirkungen. In den Apple Stores wird man mit Werbung für die Smartphones derzeit geradezu bombardiert.

Bereits vor ein paar Tagen wurde darüber berichtet, dass Apple die anscheinend nicht gerade überragenden Verkaufszahlen von iPhone XR und iPhone XS mit verstärktem Marketing pushen will. Was das für Auswirkungen hat, zeigt nun ein Bericht von Phone Arena. Das iPhone-Austausch-Programm von Apple, das bereits seit ein paar Tagen mit einem riesigen Banner auf der US-Webseite des Herstellers angepriesen wird, wird demnach nun auch auf sämtlichen Bildschirmen in den Apple Stores beworben.

Apple wirbt auf allen Kanälen

Zudem weist das Unternehmen auf die Trade-In-Möglichkeit auch per Push-Nachricht, Mail und sogar in einem kurzen Artikel in der Apple Store App hin. Wer am Austausch-Programm teilnimmt, kann sein altes iPhone abgeben und dafür ab 449 Dollar ein iPhone XR beziehungsweise ab 699 Dollar ein iPhone XS kaufen. Zum Vergleich: Normalerweise starten die Preise bei 749 Dollar beziehungsweise 999 Dollar.

Wie schlecht sind die Verkaufszahlen wirklich?

Solche Trade-In-Programme sind in der Smartphone-Branche natürlich nichts Neues. Apple hat sich allerdings bislang nicht an solchen Werbemaßnahmen beteiligt – für viele Experten ein eindeutiger Hinweis, dass die Verkaufszahlen von iPhone XR und iPhone XS nicht besonders rosig ausfallen.
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben