News

Asus ROG Gaming-Smartphone vorgestellt: Mit Modulen gegen Razer

Das Asus ROG Phone kann mit Modulen erweitert werden.
Das Asus ROG Phone kann mit Modulen erweitert werden. (©YouTube/ASUS ROG (Republic of Gamers) 2018)

Nachdem Razer bereits vor ein paar Monaten sein erstes Gaming-Smartphone auf den Markt gebracht hat und sich die mobilen Versionen von "PUBG" und "Fortnite" großer Beliebtheit erfreuen, hat jetzt auch Asus ein Handy fürs mobile Zocken vorgestellt: das Asus ROG Phone.

Das Gaming-Smartphone mit dem Namen ROG Phone will mit Gaming-spezifischen Features die Konkurrenten ausstechen. Der Snapdragon-845-Prozessor und die 8 GB RAM, über die schon vor der Vorstellung spekuliert wurden, haben sich bestätigt.  Laut Engadget kommt ein AMOLED-Display mit einer Auflösung von 2160 x 1080 Pixeln zum Einsatz. Die Bildwiederholrate liegt bei 90 Hz, die Reaktionszeit beträgt 1ms und der Bildschirm wird HDR-Inhalte unterstützen.

Ultraschallsensoren und weitere ungewöhnliche Features

Neben den starken Specs bietet das Gaming-Smartphone weitere Funktionen, welche speziell für Gaming durchaus nützlich sind. Das Gerät verfügt beispielsweise über Ultraschallsensoren, welche die Funktion von Schultertasten übernehmen. So wird beim horizontalen Spielen der obere Bildschirm nicht durch die Zeigefinger verdeckt.  Ungewöhnlich sind die drei verbauten USB-C-Ports. Neben dem gewohnten Port an der unteren Seite befinden sich zwei verbundene Ports auf der linken Seite. Die zusätzlichen Ports können zum Aufladen des Smartphones während des Spielens verwendet werden, ohne dass das Kabel beim Zocken stört. Hauptgrund für die zusätzlichen USB-Ports sind aber die Accessoires, die Asus für das Smartphone anbietet.

Kühl- und Docking-Module

Die bereits eingebaute Kühleinheit, die aus einem internen Kupferradiator und Carbon-Kühlpads besteht, kann noch um einen Lüfter zum Anklippen auf die Rückseite erweitert werden. Weiterhin gibt es ein Twinview Dock, dass das Smartphone um einen zweiten Bildschirm erweitert. Zu guter Letzt hat Asus noch ein Mobile Desktop Dock im Angebot.

 Spiele-Power zum Mitnehmen?

Die vielen Module bieten für jetzige und kommende Mobile Games sinnvolle Erweiterungen. Wer hardwarehungrige Games auf dem Smartphone zocken will, wird wahrscheinlich früher oder später nicht um die Anschaffung eines Gaming-Smartphones herumkommen. Ob Spieler bereit sind für Mobile Games unterschiedliche Module mit sich herumzutragen, erfahren wir frühstens im Herbst. Dann soll das Asus ROG Phone erscheinen.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben