News

Auf diesen Handys kannst Du WhatsApp 2018 nicht mehr installieren

Willkommen bei WhatsApp: Das heißt es nicht mehr auf Smartphones mit BlackBerry-Betriebssystemen.
Willkommen bei WhatsApp: Das heißt es nicht mehr auf Smartphones mit BlackBerry-Betriebssystemen. (©YouTube/BlackBerry Kent 2017)

Wieder einmal streicht der Messenger WhatsApp die Unterstützung für einige Betriebssysteme. Unter anderem macht WhatsApp Schluss mit allen BlackBerry-Versionen und Windows Phone 8.0.

Auf seiner Support-Seite hat WhatsApp bekannt gegeben, für welche Betriebssystemen der Messenger nicht mehr weiterentwickelt wird. Dabei handelt es sich konkret um folgende Plattformen: BlackBerry OS und BlackBerry 10 sowie Windows Phone 8.0 und älter. Mit diesen Betriebssystemen kann WhatsApp bis einschließlich 31. Dezember 2017 genutzt werden. Besitzer eines Handys mit Nokia S40 können den Messaging-Dienst noch bis zum 31. Dezember 2018 verwenden. Eine etwas längere Schonfrist bekommen Android-Smartphones mit Android 2.3.7: Hier ist eine Nutzung bis zum 1. Februar 2020 möglich.

WhatsApp empfiehlt Android 4.0, iOS 7 und Windows 8.1 oder neuer

WhatsApp entwickelt seine Software für die genannten Plattformen ab sofort nicht mehr weiter und unterstützt diese auch nicht mehr. WhatsApp kann nach Ablauf der Fristen zwar weiterhin verwendet werden. Aber: Es ist nicht möglich, auf diesen Plattformen neue WhatsApp-Konten zu erstellen oder Accounts erneut zu verifizieren. Das Unternehmen weist außerdem darauf hin, dass Features jederzeit wegfallen können. WhatsApp begründet diesen Schritt damit, dass die genannten Plattformen nicht mehr die Voraussetzungen bieten, um den Dienst künftig mit neuen Funktionen erweitern zu können.

Stattdessen empfiehlt WhatsApp Nutzern entsprechender Systeme einen Umstieg auf neuere Versionen. Sprich: Android-Version 4.0 und höher, ein iPhone mit iOS 7 und höher und Windows Phone 8.1 und höher.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben