Aufregung um Display-Kerbe: LG und OnePlus müssen Kritik einstecken

Das OnePlus 6 bekommt eine Display-Kerbe.
Das OnePlus 6 bekommt eine Display-Kerbe. (©OnePlus 2018)
Patrick Schulze Fragt sich, wann VR-Brillen endlich so massentauglich werden wie in "Ready Player One".

Die Display-Kerbe, die seit dem iPhone X auch in immer mehr Android-Smartphones auftaucht, scheint bei vielen Kunden überhaupt nicht gut anzukommen. Das mussten LG und OnePlus in dieser Woche am eigenen Leib erfahren, als sie in sozialen Medien massiv für das Design ihrer neuen Smartphones angegriffen wurden.

Es ist kaum zu übersehen: Smartphone-Hersteller finden die Idee, die Apple mit der Display-Kerbe des iPhone X hatte, grandios. Neben Huawei und Asus haben auch andere Hersteller wie etwa OnePlus und LG bereits eigene Smartphones mit der Kerbe angeteasert. Das Blöde ist nur: Bei den potenziellen Kunden scheint die sogenannte "Notch" eher weniger gut anzukommen. Das mussten LG und OnePlus in dieser Woche beide feststellen, wie Phandroid berichtet.

Die "Notch" des LG G7 wird bei Reddit auseinandergenommen

Den Anfang machte LG, dessen Bilder vom ominösen LG G7 nun schon seit einigen Wochen durch das Netz geistern. Noch ist unklar, wann das Smartphone offiziell vorgestellt wird, aber die bislang veröffentlichten Bilder zeigen unzweifelhaft, dass auch das G7 eine auffällige Display-Kerbe im oberen Bildschirmbereich aufweisen werden soll. Bei Reddit fragte der Hersteller am Donnerstag die Android-Fans, was sie von der "Notch" halten. Das Feedback war, vorsichtig ausgedrückt, nicht besonders gut. Viele Smartphone-Nutzer scheinen die Design-Entscheidung, die von Apple losgetreten wurde, nicht gerade zu mögen. Die Kritik war am Ende sogar so groß, dass sich LG gezwungen sah, den Eingangspost wieder zu löschen.

OnePlus erntet bei Twitter einen Shitstorm

Ein ähnliches Erlebnis hatte am Donnerstag ebenfalls der OnePlus-Gründer Carl Pei. Nachdem dieser gegenüber dem Magazin TheVerge offiziell bestätigt hatte, dass das kommende OnePlus 6 eine Display-Kerbe aufweisen werde, warb er bei Twitter für Verständnis bei den Fans der Marke. Pei twitterte den kurzen Beitrag: "Learn to love the notch", was übersetzt soviel bedeutet wie "Lernt, die Kerbe zu lieben". Leider kam auch das nicht gut bei den Nutzern an und nach massiver Kritik sah sich auch der OnePlus-Gründer schließlich gezwungen, seinen Beitrag wieder zu löschen.

Nur ein Sturm im Wasserglas oder ein echtes Problem?

Was sich aus beiden Vorfällen lernen lässt, ist offenbar, das viele Smartphone-Nutzer den jüngsten Design-Trend offenbar überhaupt nicht positiv sehen. Die Kerbe schneidet effektiv einen Teil des Displays heraus und lässt rechts und links jeweils einen kleinen Bereich übrig, der sich kaum sinnvoll in ein Nutzer-Interface integrieren lässt. Vielleicht ist der Ansatz von Huawei da noch am sinnvollsten. Der Hersteller erlaubt es den Besitzern von P20 und P20 Pro nämlich, rechts und links neben der Kerbe dauerhaft eine schwarze Statusleiste einzublenden.

Unklar ist bislang aber, ob die Kritik vieler Smartphone-Fans im Internet wirklich die Meinung der Mehrheit wiederspiegelt oder ob es sich letztlich nur um einen Sturm im Wasserglas handelt. Immerhin häufen sich seit Monaten die Berichte, wonach sich das iPhone X deutlich schlechter verkaufen soll, als von Apple erhofft. Vielleicht sind die iPhone-Besitzer also ebenfalls nicht so wirklich glücklich mit der Kerbe.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben