menu

Aus diesem Grund kann Apple das iPhone 11 Pro in Nachtgrün verkaufen

iPhone 11 Pro
Ein japanisches Traditionsunternehmen ermöglicht die nachtgrüne Farbtoption.

Das iPhone 11 Pro und das iPhone 11 Pro Max gibt es in der neuen Farboption Nachtgrün zu kaufen. Jetzt hat Apple-Chef Tim Cook in einem Interview verraten, wer die neue Farbe überhaupt erst ermöglicht hat.

Demnach sei das iPhone 11 Pro in Nachtgrün dem japanischen Tintenhersteller Seiko Advance zu verdanken, betonte Cook gegenüber dem Wirtschaftsmagazin Nikkei. Bereits Anfang Dezember besuchte der Apple-Boss die Produktionsstätte von Seiko Advance in der Nähe Tokios. Als er vor einem vollen Metalltank mit grüner Farbe stand, lobte er die hohe Qualitätskontrolle und die echte Handwerkskunst des traditionsreichen japanischen Unternehmens, die die neue nachtgrüne Farboption erst ermöglicht habe.

Cook voll des Lobes für iPhone-Farben-Hersteller

Üblicherweise entstehen bei der Herstellung von grüner Farbe Schadstoffe wie Halogene. Seiko Advance habe eigenen Angaben zufolge jedoch ein sauberes Verfahren mit hoher Farbgenauigkeit und Langlebigkeit entwickelt. Bekanntlich hat sich nicht nur Apple selbst der Nachhaltigkeit verschrieben, sondern fordert dies auch von seinen Zulieferern ein – schon 2020 will Seiko Advance auf erneuerbare Solar- und Windenergie umsteigen.

Das japanische Unternehmen ist nicht nur für Nachtgrün im iPhone 11 Pro verantwortlich, sondern auch für die weiteren Farboptionen Gold, Space Grau und Silber. "Wir sind der einzige Zulieferer von Farben für das iPhone 11 Pro und das iPhone 11 Pro Max", erklärte ein Verantwortlicher von Seiko Advance. Nur für das iPhone 11 mit seiner noch größeren Farbauswahl kämen mehrere Zulieferer zum Einsatz. Cook jedenfalls hat volles Vertrauen: Sie seien "die besten in der Welt" in ihrem Tätigkeitsfeld, betont Cook.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema iPhone 11 Pro

close
Bitte Suchbegriff eingeben