News

Beats wirbt mit Selfie-Spot für Solo2-Kopfhörer

Apple-Tochter Beats bewirbt seine Solo2-Kopfhörer mit einem neuen Spot, der angesagte Stars beim Filmen von Selfie-Videoclips zeigt.
Beats by Dre wirbt mit neuem Selfie-Spot für Solo2-Kopfhörer.
Beats by Dre wirbt mit neuem Selfie-Spot für Solo2-Kopfhörer. (©YouTube/Beats by Dre 2014)

Die Apple-Tochter Beats Electronics bewirbt ihre Solo2-Kopfhörer auf YouTube mit einer neuen Werbe- und Social-Media-Kampagne. Unter dem Hashtag #SoloSelfie zeigt Beats zahlreiche Stars exklusiv beim Filmen von Selfie-Videoclips – und animiert zum Mitmachen.

Rund zwanzig Promis aus der US-amerikanischen Sport-, Film- und Musikwelt präsentieren sich derzeit in selbstgemachten Selfie-Videoclips mit ihren Solo2 von Beats by Dre. Jeder dieser Selfie-Filme startet mit einer Nahaufnahme des Beats-Logos auf den neuen Kopfhörern, um dann ein 180-Grad-Panorama in Slow Motion zu zeigen. Die Kampagne ist durch das "Donut Selfie"-Video von Karen Cheng aus San Francisco inspiriert, twitterte die ebenfalls im Beats-Video zu sehende US-Amerikanerin.

Jede Menge Stars im Selfie-Spot

In dem Videoclip aus vielen einzelnen Selfie-Spots sind unter anderem der BMX-Profi Nigel Sylvester, die Rapper Funkmaster Flex und Big Sean, der Schauspieler Norman Reedus aus "The Walking Dead", die Tennis-Legende Serena Williams und Victor Cruz von den New York Giants zu sehen.  Das Ende des Spots verweist auf ein weiteres Video, indem Pimptastic alias "Saturday Night Live"-Comedian Kenan Thompson erklärt, wie man mit dem iPhone 6 Plus ein richtiges Solo-Selfie erstellt und es mittels Slomo "pimpt".

Jeder soll unter #SoloSelfie und #BeatsByDre mitmachen

Beats by Dre selbst sehen ihren Selfie-Spot als Neuerfindung des Selfies. Nutzer werden aufgerufen, unter den Hashtags #SoloSelfie und #BeatsByDre selber Selfie-Videos zu drehen und ins Netz zu stellen. Bleibt abzuwarten, ob diese Kampagne der Apple-Tochter im Gegensatz zu den Selfie-Flops der Konkurrenz, wie etwa Samsungs #SamsungTVSelfies-Kampagne, im Internet durchstartet. Die Zahlen sprechen bislang jedenfalls für sich: Innerhalb weniger Stunden konnte der Clip von Beats Electronics mehr als zwei Millionen Klicks einheimsen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben