News

Benchmark zeigt: iPhone 7 Plus besitzt tatsächlich 3 GB RAM

Im Inneren des iPhone 7 Plus werkeln tatsächlich 3 GB RAM.
Im Inneren des iPhone 7 Plus werkeln tatsächlich 3 GB RAM. (©Apple 2016)

Ein erster Benchmark-Test des iPhone 7 Plus bestätigt, was bislang nur spekuliert werden konnte: Das neue 5,5-Zoll-Smartphone von Apple verfügt tatsächlich über 3 GB RAM. Im kleineren iPhone 7 stecken hingegen weiterhin nur 2 GB Arbeitsspeicher.

So viel Arbeitsspeicher besaß noch kein iPhone zuvor: Mit satten 3 GB RAM führt das neue iPhone 7 Plus die Rangliste aller bisherigen iOS-Smartphones an. Im Gegensatz zum Vorgängermodell, dem iPhone 6s Plus, entspricht das einem Upgrade um einen Gigabyte.

Die Bestätigung über die Größe des Arbeitsspeichers, die bis dato nur vermutet werden konnte, liefert jetzt ein GeekBench 4-Benchmark-Test vom 8. September. Darin wird das 5,5 Zoll große iPhone 7 Plus mit iOS 10.0.1 sowie 3 GB RAM gelistet. Mit dieser Ausstattung erreicht das neue Apple-Flaggschiff einen Single-Core Score von 3233 und einen Multi-Core Score von 5363. Interessant ist die Tatsache, dass die Rechenaufgaben lediglich von zwei Prozessorkernen erledigt werden, obwohl der neue A10 Fusion-Chip vier Kerne besitzt.

iPhone 7 Plus will flüssigeres Multitasking bieten

Wie Apple auf seiner Keynote am Mittwoch ankündigte, verfügt die neue A10-CPU über zwei High-Performance-Kerne, die 40 Prozent schneller sein sollen als der Apple A9. Die beiden anderen Kerne würden hingegen mit einem Fünftel der Leistung betrieben, um den Akku von iPhone 7 und iPhone 7 Plus zu schonen. Die beeindruckenden Benchmark-Scores erzielte das Plus-Modell demzufolge wohl mit den beiden Power-Kernen, die das Multitasking auf dem Apple-Phablet noch smoother machen sollen. Die sparsameren Kerne werden hingegen beansprucht, wenn es um Aufgaben mit geringerem Rechenaufwand geht, zum Beispiel um das Checken von E-Mails.

Mit seinem guten Benchmark-Ergebnis kann sich das iPhone 7 Plus nicht nur als bislang schnellstes iPhone feiern – das Smartphone hängt dank A10 Fusion-Chip sogar das 12,9 Zoll große iPad Pro mit 4 GB RAM ab. Wie sich das im Alltagsgebrauch niederschlägt, muss aber erst ein Test zeigen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben