News

Bericht: Samsung Galaxy Ace 2 explodiert und löst Feuer aus

Die kanadische Studentin Hope Casserly erlebte im Oktober eine Horrornacht: Ihr Samsung Galaxy Ace 2 explodierte und setzte ihre Bettdecke in Brand.
Das ist vom Akku des Samsung Galaxy Ace 2 nach der Explosion übrig.
Das ist vom Akku des Samsung Galaxy Ace 2 nach der Explosion übrig. (©Facebook/Hope Casserly 2014)

Die kanadische Studentin Hope Casserly erlebte im Oktober eine Horrornacht: Ihr Samsung Galaxy Ace 2 explodierte und setzte ihre Bettdecke in Brand. Der südkoreanische Hersteller untersuchte den Fall und sandte der jungen Frau ein Ersatzgerät zu. Sie traut sich nun allerdings nicht mehr, das neue Handy zu benutzen.

Was Hope Casserly dem CBC-Format "Go Public" am Montag berichtete, zählt sicherlich zu den Horrorvorstellungen vieler Smartphone-Besitzer: Die Studentin aus Ontario wurde in der Nacht vom 22. Oktober gegen 1:30 Uhr von einem Knall geweckt. Sie sah über ihre Schulter und nahm ein helles Licht wahr. "Ich erkannte, dass es ein Feuer war, also richtete ich mich halbwegs auf und löschte das Feuer mit meinem Kissen... sah mich um und entdeckte ein weiteres Feuer, das ich ebenfalls mit meinem Kissen erstickte... machte das Licht an, um zu sehen, was passiert war", erzählte Hope Casserly dem kanadischen Sender.

Keine Erklärung für die Explosion

Schnell erkannte die Studentin, dass es ihr Samsung Galaxy Ace 2 war, das das Feuer auslöste. Sie vermutet, dass die Batterie explodiert war, der Gehäusedeckel abflog und es so zu Bränden an zwei verschiedenen Stellen kam. Wie es dazu kam, kann sich Hope Casserly allerdings nicht vorstellen. Ihr Smartphone lag auf ihrem Nachtschrank, mit dem Display nach oben, und war weder verdeckt noch an ein Ladegerät angeschlossen. Daher brachte sie das Samsung Galaxy Ace 2 zurück zum Händler, um das Vorkommnis untersuchen zu lassen.

Samsung kommt für Schaden auf

Das Smartphone wurde zu Samsung nach Südkorea geschickt. Eine persönliche Stellungnahme gab es vom Elektronikhersteller nicht, aber eine schriftliche. Darin heißt es: "Samsung nimmt die Produktqualität und Sicherheit seiner Kunden sehr ernst. Nach einer ersten Untersuchung hat Samsung festgestellt, dass die Batterie im Galaxy Ace 2 von Miss Casserly keine von Samsung autorisierte Batterie war." Hope Casserly hingegen streitet ab, den Akku nach dem Kauf des Handys jemals ausgetauscht zu haben.

Samsung schickte der jungen Frau als Ersatz ein neues Gerät zu. Allerdings hat sie dieses noch nicht einmal ausgepackt. Zu groß ist ihre Angst, dass sich so ein Vorfall wiederholen könnte. Darüber hinaus hat der südkoreanische Hersteller zugesagt, die von Hope Casserly geforderten 1000 Dollar Schadenersatz für die Beseitigung der Brandspuren in ihrem Zimmer zu zahlen. Angekommen sei das Geld aber noch nicht.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben