News

Breitling drängt auf den Smartwatch-Markt

Eine klassische Herrenuhr lernt dazu: Die Breitling B55 Connected bringt smarte Funktionen mit.
Eine klassische Herrenuhr lernt dazu: Die Breitling B55 Connected bringt smarte Funktionen mit. (©Facebook/Breitling 2015)

Nicht alle Smartwatches kommen von Samsung, Apple und Co. Mit der B55 Connected stellte jetzt die Schweizer Uhrenfirma Breitling eine eigene schlaue Uhr vor. Der klassisch anmutende Chronograf lässt sich mit dem Smartphone verbinden und bringt einige smarte Features mit. Dabei geht er aber nicht soweit wie die Smartwatch-Konkurrenz.

Sie ist nicht so smart wie Samsungs Gear S oder die im April erscheinende Apple Watch – dafür handelt es sich bei der Breitling B55 Connected immer noch um einen Swiss-made Chronografen mit hochwertigem Design. Die Smartwatch aus der Schweiz bringt an sich schon mehrere Funktionen mit, lässt sich darüber hinaus aber mit dem Smartphone verbinden, um beispielsweise Einstellungen vorzunehmen. Die Konnektivität dient in diesem Fall also vor allem dem Bedienungs- und Lesekomfort.

Keine Smartphone-Benachrichtigungen auf der Uhr

Bei der Breitling B55 Connected stehen nach wie vor die klassischen Uhrenfunktionen im Fokus. Außer seiner Zeitmesser-Funktion bringt der für Piloten entwickelte Chronograf einen elektronischen Tachometer, eine Countdown-Funktion, einen Langzeit-Zeitmesse sowie eine Erfassungsmöglichkeit für Flugzeiten mit. Die Features können zwar allesamt über die mechanischen Bedienelemente an der Uhr selbst gesteuert werden. Zur einfacheren Handhabung sowie zum Teilen von erfassten Flugzeiten bietet Breitling alternativ aber eine Smartphone-App an.

Wie eine Smartphone-Erweiterung funktioniert die B55 Connected hingegen nicht. Sie zeigt weder Benachrichtigungen vom Handy an noch bringt sie Spiele mit. Dafür dürften die smarten Features auch nicht so sehr am Akku des Chronografen zehren, der via USB-Kabel an der Steckdose oder am PC aufgeladen werden kann. Preise nannte der Hersteller noch nicht. Zu den Preisen einer Apple Watch oder Samsung Gear S wird das Schweizer Schmuckstück aber sicher nicht zu haben sein.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben