menu

Canon 90D & Canon EOS M6 Mark II offiziell vorgestellt

canon-eos-m6-mark-2-dslm
Jetzt ist sie offiziell: die Canon EOS M6 Mark II.

Canon hat die DSLR 90D und die spiegellose Systemkamera EOS M6 Mark II offiziell vorgestellt. Sie haben denselben neuen 32-Megapixel-Sensor und denselben Bildprozessor, aber es gibt auch technische Unterschiede.

Neben dem 32,5-Megapixel-APS-C-Sensor teilen sich die neuen Canon-Kameras auch den Digic-8-Bildprozessor und sie können 4K-Videos bei 30 FPS aufzeichnen, so Canon. Der elektronische Verschluss hat eine Geschwindigkeit von bis zu 1/16.000. Auch Wi-Fi, Bluetooth und USB-C bringen beide Kameras mit.

Äußerlich sieht die Canon M6 Mark II genauso aus wie ihr Vorgänger aus dem Jahr 2017 und die Canon 90D ähnelt anderen Mittelklasse-Spiegelreflexkameras des Herstellers. Technisch gibt es auch einige Unterschiede. Mit Autofokus und Motion-Tracking erreicht die M6 Mark II eine Geschwindigkeit von 14 Bildern pro Sekunde, die Canon 90D lediglich 10 FPS. Im Vergleich zur Canon 80D aus dem Jahr 2016 ist das dennoch eine Zunahme um 7 FPS.

Sportfotografen könnten den optischen Sucher der Canon 90D und den 45-Kreuzpunkt-Autofokus gegenüber der DSLM Canon M6 Mark II bevorzugen, die standardmäßig ohne Sucher auskommt. Beide Kameras unterstützen die schnellen UHS-II-Speicherkarten und sie werden ab September 2019 erhältlich sein. Die EOS 90D (Gehäuse) wird 1.300 Euro kosten, die EOS M6 Mark II (Gehäuse) hingegen gibt es für 930 Euro. Auch einige Sets mit Objektiven wird Canon für einen Aufpreis anbieten.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Canon

close
Bitte Suchbegriff eingeben