News

Canon EOS M50, EOS 2000D & 4000D: Zwei neue DSLRs & eine Spiegellose

Die Canon EOS M50 dreht Videos in 4K.
Die Canon EOS M50 dreht Videos in 4K. (©Canon 2018)

Canon hat jetzt auch eine spiegellose 4K-Kamera im Programm: die Canon EOS M50. Das ist jedoch nicht die einzige Neuheit, die der Hersteller am Sonntag präsentierte. Die EOS 2000D und die EOS 4000D richten sich an Einsteiger im DSLR-Bereich und sind wie die EOS M50 ab sofort erhältlich.

Canon hat am Sonntag gleich drei neue Kameramodelle vorgestellt: die spiegellose Systemkamera EOS M50 sowie die Spiegelreflexkameras EOS 2000D und EOS 4000D. Die EOS M50 ist die erste spiegellose Kamera von Canon, die in der Lage ist, Videos in 4K zu drehen. Die Systemkamera mit integriertem WLAN und Bluetooth besitzt einen 24,1-Megapixel-CMOS-Sensor im APS-C-Format und den neuen DIGIC-8-Bildprozessor. Damit sind Reihenaufnahmen mit 10 Bildern pro Sekunde möglich. Die Lichtempfindlichkeit der EOS M50 reicht bis ISO 25.600 (erweiterbar auf ISO 51.200).

4K-Videoaufnahmen mit der Canon EOS M50

Die Systemkamera kann aber nicht nur 4K-Videos und 4K-Zeitraffer drehen. Bei HD-Auflösung sind auch Aufnahmen mit 120 FPS und somit beeindruckende Zeitlupenvideos möglich. Neu ist auch das CR3-RAW-Dateiformat, das RAW-Dateien mit voller Auflösung, aber nur 30 bis 40 Prozent der Dateigröße gegenüber Standard-RAW erstellt. Die Canon EOS M50 ist ab sofort zu Preisen ab 579 Euro erhältlich. Im Kit mit EF-M 15-45 kostet sie etwa 699 Euro.

Canon EOS 2000D & EOS 4000D für DSLR-Einsteiger

Die beiden Spiegelreflexkameras EOS 2000D und EOS 4000D richten sich an Einsteiger im DSLR-Bereich. Beide besitzen einen Bildsensor im APS-C-Format, der Sensor der EOS 4000D löst mit 18  Megapixeln, der Sensor der EOS 2000D mit 24,1 Megapixeln auf. Für die Bildverarbeitung zeichnet der DIGIC-4+-Prozessor verantwortlich. Die Lichtempfindlichkeit beider Kameras reicht bis ISO 6400 (erweiterbar auf ISO 12.800).

Beide Modelle bringen einen optischen Sucher und einen LCD-Bildschirm. Reihenaufnahmen mit dem 9-Punkt-Autofokussystem liefern bis zu drei Bilder pro Sekunde. Auch die DSLR-Kameras verfügen über WLAN, zudem ist NFC an Bord. Die Kit-Preise für die Canon EOS 2000D mit EF-S 18-55 IS II starten bei 499 Euro. Die EOS 4000D mit EF-S 18-55 III kostet 399 Euro.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben