menu

Canon EOS R Pro kommt wohl mit kombiniertem RF/EF-Objektivanschluss

Die Canon EOS R soll um ein High-End-Modell bereichert werden.

Die Canon EOS R Pro soll mit einem hybriden Bajonett ausgestattet werden. So könnten Objektive mit EF- oder RF-Anschluss direkt an der Kamera montiert werden, ohne dass ein Adapter benötigt würde.

Ein solcher Hybrid-Objektivanschluss würde Fotografen den Wechsel von DSLRs zu spiegellosen DSLMs erleichtern. Laut Canon Rumors handle es sich beim neuen Modell um eine Kamera der EOS-R-Serie im "EOS-1-Stil". Bei der EOS-R-Serie handelt es sich um eine neue Reihe von spiegellosen Profi-Systemkameras. Die EOS-1 von 1989 war die erste Canon-EOS-Kamera für Profi-Fotografen und auch für ihr üppiges, robustes Gehäuse bekannt. Demnach ist die Reduzierung der Kameragröße wohl kein Anlass für das Hybrid-Bajonett.

Wie könnte ein Hybrid-Bajonettanschluss funktionieren?

Wie PetaPixel schreibt, unterscheiden sich die Bajonett-Diagonalen der EF- und ER-Anschlüsse nicht sonderlich voneinander, wohl aber das Auflagemaß, also der Abstand zwischen dem Bildsensor und der Befestigungsfläche des Objektivs. Wie Canon die Hybridtechnik gegebenenfalls umsetzen möchte, ist daher ein Rätsel. PetaPixel vermutet, dass eine Art ausfahrbarer Bajonettanschluss zum Einsatz kommen könnte oder ein beweglicher Sensor auf Schienen.

Schneller Objektivwechsel ohne Adapter

Gerade für professionelle Action- und Sportfotografen wäre der Hybridanschluss eine praktische Innovation. So könnten sie schnell auf ihre alten EF-Objektive wechseln, schließlich gibt es noch nicht viele RF-Objektive.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Canon

close
Bitte Suchbegriff eingeben