News

CES 2017: LG stellt Stylus 3 und vier K-Smartphones vor

LG kündigte unter anderem die neuen K10, K8, K4 und K3 Smartphones (von links nach rechts) an.
LG kündigte unter anderem die neuen K10, K8, K4 und K3 Smartphones (von links nach rechts) an. (©LG 2016)

LG hat gerade vier neue Smartphones für seine Präsentation auf der CES 2017 angekündigt. Dazu gehören das Stylus 3 sowie vier frische Modelle der K-Serie. Die Smartphones sind allesamt Einsteiger-Geräte, teilweise mit besonderen Features.

LG frischt seine Serien von Einsteiger-Smartphones mit neuen Modellen auf. Bei allen neuen LG-Smartphones lässt sich laut Pressemitteilung der Akku austauschen. Das Stylus 3 ist ein Phablet mit Eingabestift, sozusagen die Einsteiger-Alternative zur Galaxy Note-Serie. Im Vergleich zum Vorgänger (siehe unseren Test) haben die technischen Daten ein kleines Upgrade erfahren: Als Chip dient nun ein Octa-Core-Prozessor mit 1,5 GHz-Taktrate, begleitet von 3 GB Arbeitsspeicher. Der 5,7 Zoll große Bildschirm löst wieder nur mit 1280 x 720 Pixeln auf. Neu ist hingegen der Fingerabdruckscanner. Der Eingabestift wurde mit einer 1,8 Millimeter dünnen Spitze verbessert.

Neue Einsteiger-Smartphones mit austauschbarem Akku

Das K3 und das K4 zählen zur unteren Einsteigerklasse und dürften entsprechend günstig auf den Markt kommen, wobei LG noch keine konkreten Preise nannte. Sie laufen mit einem auf 1,1 GHz getakteten Quad-Core-Chip, haben 1 GB Arbeitsspeicher und einen erweiterbaren internen Speicher von 8 GB. Auch die Displayauflösung von 854 x 480 Pixeln ist gleich, wobei das Display des K3 4,5 Zoll misst, während das K4 einen fünf Zoll großen Bildschirm mitbringt. Das K8 lässt sich in der mittleren Einsteigerklasse einordnen und bietet ein 5 Zoll großes HD-Display, einen 1,4 Ghz Quad-Core-Chip, 1,5 GB RAM und 16 GB erweiterbaren internen Speicher.

Die meisten Smartphones bekommen Android 7.0 Nougat

Einzig das LG K10 zählt unter den K-Smartphones zur oberen Einsteigerklasse und bietet ein 5,3 Zoll großes HD-Display, einen Octa-Core-Chip mit 1,5 GHz, 2 GB Arbeitsspeicher und einen via microSD-Karte erweiterbaren internen Speicher mit wahlweise 16 GB oder 32 GB Größe. Außerdem ist beim K10 als einziges Gerät der K-Serie ein Fingerabdruckscanner verbaut. Die Kameraausstattung reicht von der 2-MP-Selfie-Cam und der 5-MP-Hauptkamera des LG K3 bis zur 8-MP-Selfie-Cam und der 13-MP-Hauptkamera des LG Stylus 3. Das K3 und das K4 werden noch mit Android 6.0.1 Marshmallow ausgeliefert, aber die anderen Smartphones sind schon mit Android 7.0 Nougat unterwegs. Wann die Geräte erscheinen, möchte LG nach der CES 2017 bekannt geben.

Neueste Artikel zum Thema 'CES 2017'

close
Bitte Suchbegriff eingeben