News

CES 2018: Mini-Drohnen spielen Piano und machen Lichtshow

Auf der CES 2018 ließ Intel über 100 Mini-Drohnen Piano spielen und eine Lichtshow veranstalten. Die Fluggeräte wurden von einem einzigen Computer aus gesteuert. Sie können über vier Milliarden Farbkombinationen darstellen und orientierten sich in Gebäuden ohne GPS-Kommunikation.

Vor und nach der CES-Keynote des Intel-Chefs Brian Krzanich unterhielten über 100 Drohnen die Zuschauer. Vor der Veranstaltung spielten sie Musik auf einem riesigen elektronischen Piano und danach veranstalteten sie eine bunte Lichtshow. Das Event fand in einem Theater im Monte-Carlo-Hotel in Las Vegas statt, wo bereits Stars wie Bruno Mars und Cher vor bis zu 5000 Zuschauern aufgetreten waren.

Intel Shooting Star Mini Drone navigiert ohne GPS in Gebäuden

Ein neues Indoor-Navigationssystem von Intel erlaubt der Shooting-Star-Mini-Drohne des Herstellers, ohne GPS-Verbindung in Gebäuden zu navigieren. Die größere Intel-Shooting-Star-Drone kam bereits auf Musikfestivals, bei Sport-Events und bei Feiern zum Einsatz, vor allem in Asien. Ein Highlight war die Drohnen-Lichtshow beim Auftritt von Lady Gaga während der Super-Bowl-Halbzeit in den USA.

Meltdown und Spectre nur kurz angesprochen

Krzanich sprach außerdem zwei Minuten lang über die Sicherheitslücken Meltdown und Spectre, die unter anderem Intel-Prozessoren betreffen. Neue Informationen verriet er dazu nicht. Größtenteils thematisiert Intel auf der CES die Themen künstliche Intelligenz, mobiles Internet mit 5G-Geschwindigkeit, autonomes Fahren und Virtuelle Realität.

Alle Neuigkeiten von der CES 2018
Alle News und Neuvorstellungen von der CES 2018 findest Du auf unserer Themenseite zur Messe.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben
close
TURN ON Logo

Deine Meinung ist uns wichtig!

Wir wollen TURN ON weiter verbessern und möchten wissen, was du als Leser über TURN ON denkst. Nimm dir fünf Minuten Zeit und nimm an unserer Umfrage teil. Hilf uns, uns noch weiter zu verbessern.

Teilnehmen