menu

CES 2020: Bosch stellt intelligente LCD-Sonnenblende fürs Auto vor

bosch-virtual-visor
Soll tiefstehende Sonne entschärfen: die clevere Sonnenblende von Bosch.

Eine tiefstehende Sonne ist inbesondere für Autofahrer eine lästige Angelegenheit – klassische Sonnenblenden stoßen da häufig an ihre Grenzen. Mit einem cleveren Sonnenschutz mit transparentem LCD-Display will Bosch das nun ändern.

Die virtuelle High-End-Blende wird derzeit im Rahmen der CES 2020 in Las Vegas präsentiert, schreibt Gizmodo. Das ständige Nachjustieren mittels herkömmlicher Blende während des Autofahrens ist nicht nur nervig, sondern mitunter auch ein Kampf gegen Windmühlen. Der Virtual Visor, so die offizielle Bezeichnung der intelligenten Sonnenblende, verfolgt ein anderes Konzept.

Die gewöhnliche Blende im Inneren des Wagens wird durch ein transparentes LCD-Display sowie eine Kamera ersetzt, die auf den Fahrer gerichtet ist. Der Clou daran: Dank intelligenter Algorithmen wird nur der Bereich der Bildschirmfläche verdunkelt, der den Fahrer sonst blenden würde.

So funktioniert die Blende von Bosch

Die im Innenraum platzierte Kamera erfasst mithilfe künstlicher Intelligenz die Gesichtspartien des Fahrers wie Augen, Nase und Mund sowie den Schatten, den die Sonne auf das Gesicht wirft. Dabei werden die Blicke des Fahrers permanent überwacht, um ausschließlich einen kleinen Bereich auf dem Display abzudunkeln. Der Effekt: Nur im Augenbereich entsteht ein Schatten.

Im Rahmen der Unterhaltungselektronik-Messe CES 2020 in Las Vegas, die am Dienstag offiziell ihre Pforten öffnet, feiert die clevere Sonnenblende ihre Weltpremiere. Wann die innovative Technik jedoch tatsächlich in einem Auto zum Einsatz kommt, ist noch offen.

CES 2020
Die CES 2020 findet vom 7. bis zum 10. Januar in Las Vegas statt.
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema CES

close
Bitte Suchbegriff eingeben