News

Chrome soll in Zukunft weniger am Laptop-Akku saugen

Chrome soll den Laptop-Akku besser schonen.
Chrome soll den Laptop-Akku besser schonen. (©Google 2016)

Wer Chrome auf dem Laptop nutzt, kann sich in Zukunft über längere Akkulaufzeiten freuen. Browser-Tabs sollen weniger CPU-Last erzeugen und dadurch auch energiesparender arbeiten.

Gute Nachrichten für alle Laptop-Nutzer. Der Google-Chrome-Browser soll in seiner neuesten Version 57 deutlich weniger Akkuleistung verbrauchen und sich deshalb noch besser für das Arbeiten unterwegs eignen. Optimiert wurde vor allem der Stromverbrauch bei mehreren geöffneten Tabs, wie die Entwickler im Chromium Blog mitteilten.

Weniger CPU-Last bedeutet weniger Akku-Verbrauch

Möglich wird dies durch eine neue Power-Policy, mit der die CPU-Auslastung pro Tab deutlich reduziert wird. Genauer gesagt werden die Aktivitäten von Tabs, die im Hintergrund laufen, um rund 25 Prozent reduziert. Durch die geringere CPU-Auslastung arbeitet Chrome bei vielen offenen Tabs nicht nur flüssiger, sondern verbraucht dabei auch noch weniger Strom. Funktionieren soll das mit allen Desktop-Versionen von Chrome, also mit Windows-, Mac- und Linux-Versionen.

In Zukunft könnten die Entwickler diese Energiespartricks sogar noch weiter verfeinern und Chrome dazu veranlassen, die im Hintergrund geöffneten Browser-Tabs komplett einzufrieren. Dadurch würden diese noch weniger CPU-Last erzeugen und somit auch noch weniger Energie benötigen. Auch die Mobile-Versionen von Chrome für Android und iOS sollen in Zukunft von ähnlichen Mechanismen profitieren. Zusätzlich hat sich Google für Chrome natürlich auch wieder auf die üblichen Bugfixes und das Stopfen von Sicherheitslücken konzentriert.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben